Die PIC32MZ-EF-Serie integriert 2 MByte Flash-Speicher, 512 KByte RAM, 18 MSample/s 12-Bit-ADC, FPU, Crypto-Engine, Hi-Speed-USB, 10/100 Ethernet, CAN und weitere Peripherie.

Die PIC32MZ-EF-Serie integriert 2 MByte Flash-Speicher, 512 KByte RAM, 18 MSample/s 12-Bit-ADC, FPU, Crypto-Engine, Hi-Speed-USB, 10/100 Ethernet, CAN und weitere Peripherie.Microchip

Die aus 40 Mitgliedern bestehende PIC32MZ-EF-Serie besitzt einen Analog-Digitalwandler (ADC) für 18 MSample/s mit 12 Bit Auflösung. Zusätzlich unterstützen die neuen MCUs einen umfangreichen DSP-Befehlssatz. In der Kombination von DSP-Befehlen, FPU mit doppelter Genauigkeit und einem Hochgeschwindigkeits-ADC steigen Performance und Codedichte.

Die PIC32MZ-EF-Serie arbeitet mit einem MIPS-Kern der M-Klasse von Imagination für 200 MHz / 330 DMIPS und 3,28 Coremark/MHz mit integriertem Dual-Panel, Live-Update-Flash-Speicher (bis zu 2 MByte), 512 KByte RAM, 10/100 Ethernet-MAC, Hi-Speed-USB-MAC/PHY und zwei CAN-Ports. Die MCUs unterstützen schon in der LCCG-Konfiguration Displays im WQVGA-Standard ohne externen Grafikcontroller. Optional bietet Microchip eine komplette Hardware-Crypto-Engine mit Zufallszahlengenerator an.

Ab sofort bietet Microchip auch vier weitere Entwicklungswerkzeuge für die PIC32MZ-EF-Serie an: Das komplette und sofort einsatzbereite „PIC32MZ Embedded Connectivity with FPU EF-Starterkit“ (DM320007), das „PIC32MZ Embedded Connectivity Crypto-Starterkit with FPU“ (DM320007-C), das „PIC32MZ2048EF PIM Explorer 16 Plug-In-Modul“ (MA320019) und das „PIC32MZ EF Audio 144-polige PIM Entwicklungskit für Bluetooth-Audio“ (MA32001). Außerdem lässt sich die neue Version der Arduino-kompatiblen Digilent-Chipkit-Wifire- Entwicklungsplatine einsetzen. Diese bietet einen einfachen Zugang zu professionellen Anwendungen und Bibliotheken und wendet sich insbesondere an neue PIC32-Anwender. Sie dient der schnellen Prototypentwicklung und erleichtert den Übergang zu professionellen integrierten Entwicklungsumgebungen wie Microchips MPLAB X IDE