11748.jpg

Microchip verlost unter den Lesern der elektronik industrie acht erweiterte mTouch-Capacitive-Touch-Evaluierungs-Kits. Das Kit stellt eine einfache Plattform dar, mit der sich verschiedene kapazitive Berührungssensorik-Anwendungen mit den PIC16F-, PIC24F-, PIC18F- und PIC32-MCUs entwickeln lassen. Das dazugehörige Diagnose-Tool ermöglicht das Analysieren applikationskritischer Informationen in Echtzeit – und zwar in Bezug auf das Verhalten des Berührungssensors.

Das Evaluierungskit enthält ein neues Entwicklungsboard mit PIC32-MCU. Darauf befinden sich berührungsempfindliche Tasten und Slider, mit denen Entwickler die jeweilige Schnittstelle in ihren Anwendungen evaluieren können – und zwar mithilfe des Windows-basierten mTouch Diagnose-Tools. Das Softwaretool bietet eine einfache grafische Benutzeroberfläche (GUI), mit der sich kapazitive Berührungstaster und Slider entwickeln lassen. Es ist in die kostenlose, integrierte Entwicklungs-umgebung MPLAB integriert. Die im Lieferumfang des Boards enthaltenen zusätzlichen Softwarebibliotheken, der Quellcode und weiterer Support helfen dabei, die Entwicklungsdauer zu verkürzen und die Kosten zu verringern.

Das erweiterte Kit enthält nun vier Motherboards mit den MCUs PIC16F1937, PIC18F46J50, PIC24FJ64GB106 und PIC32MX795F512H. Hinzu kommen vier Sensor-Daughterboards, bestehend aus einem Board mit acht Direkttasten, einem Board mit einem 12tastigen Matrixfeld, einem Board mit 4-Kanal-Slider-Sensor und einem Board mit 2-Kanal-Slider-Sensor. Ebenfalls enthalten ist ein PICkit Serial Analyzer und USB-Kabel. Um das erweiterte mTouch-Capacitive-Touch-Evaluierungskit (P/N DM183026-2) von Microchip zu gewinnen, registrieren Sie sich bis zum 28.02.2011 einfach auf dem Online-Formular unter http://www.microchip-comps.com/EI-EnCap ein.

 Viel Glück wünscht die Redaktion! Die Gewinner der Gewinnspiele werden jeweils in einer der nächsten Ausgabe veröffentlicht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.