Bei Renesas Technology ist man stolz auf die nur minimale, vom neuartigen  Sicherheits-Mikrocontoller AE470G beanspruchte Platinenfläche.

Bei Renesas Technology ist man stolz auf die nur minimale, vom neuartigen Sicherheits-Mikrocontoller AE470G beanspruchte Platinenfläche.

Renesas Technology zeigt mit der Secure MCU*1, einen Chip für die drahtlose Maschine-zu-Maschine-Kommunikation: „Unser AE470G basiert auf dem CPU-Core AE-4, der auf Einsätze als Secure-Mikrocontroller gedacht ist“: Robert Kalman ist Produktmarketingingenieur bei Renesas in Feldkirchen bei München und sagt, der Baustein enthielte einen 144-Kilobyte-EEPROM mit garantiertem Betriebstemperaturbereich von 40 bis +105°Celsius, 500.000 Rewrite-Zyklen und einen Datenerhalt von 10 Jahren. CPU-Kern und Bus arbeiten mit 16 Bits, die maximale interne Taktfrequenz beträgt zehn Megahertz. Der EEPROM benötigt 2,4 Millisekunden für den Rewrite-Vorgang einer Page.
In einem 288-Kilobyte-ROM lässt sich ein universellen Betriebssystems für komplexe Aufgaben sowie Programme oder Daten unterbringen, die nicht mehr überschrieben werden müssen. Als Peripherie und Sicherheitsfunktionen sind ein I/O-Port, einen Halbduplex-UART gemäß ISO/IEC7816-3, ein Zufallszahlengenerator, ein Coprozessor für die DES-Verschlüsselung und einen Intervallzeitgeber an Bord. AE470G kommt in einem USON-Gehäuse mit acht Pins und Kantenlängen von 0,65×5,0x6,0 Millimetern, als Entwicklungswerkzeug steht der Emulator E6000 zur Verfügung.
„In der Maschine-zu-Maschine-Kommunikation arbeitende Systeme müssen oft ununterbrochen in Betrieb sein und dadurch hohe Zuverlässigkeitsanforderungen erfüllen. „Der erweiterte Betriebstemperaturbereich qualifiziert den AE470G für Outdoor-Einsätze.“ Als Einsatzbereiche kennt Kalman Verbrauchsmesser für Strom, Gas und Wasser, Verkaufsautomaten, Parkautomaten sowie Überwachung- und Tracking-Systeme. (hn)