Die Verfügbarkeit von Mustern eines für Infotainment-Anwendungen entwickelten 32-bit Mikrocontrollers wird angekündigt. Der Mikrocontroller mit der Bezeichnung TC1920 basiert auf der TriCore-Prozessorarchitektur. Der TC1920 ist ein Baustein, der sowohl Controller- als auch DSP-Funktionalität mit einer kompletten, Telematik spezifischen Peripherie sowie Spracherkennung und -verarbeitung kombiniert. Sein Integrationsgrad erlaubt Systemherstellern die Entwicklung von kostenoptimierten Infotainment-Lösungen wie beispielsweise Navigationsplattformen, Internet-Radio, Notruf- und Multimedia-Systeme beinhalten.


Der auf der TriCore-Prozessorarchitektur basierte TC1920 bietet die RISC-, CISC- und DSP-Funktionalitäten in einem Core. Je nach Systemansatz kann der TC1920 bis zu vier Bausteine – nämlich 32-Bit Mikrocontroller, Digital-Signal-Prozessor (DSP), Audio-Codec und CAN-Controller – ersetzen und ermöglicht damit Einsparungen auf Systemebene.


Der TC1920 integriert die für Infotainment-Anwendungen erforderlichen Standard-Schnittstellen auf einem Chip. Seine TwinCAN- und J1850-Schnittstellen verbinden das Infotainmentsystem mit dem Fahrzeugnetzwerk. Die Schnittstellen SSC/SPI, I2C, I2S, IrDA und UART ermöglichen die direkte Anbindung von GSM/GPRS-, Bluetooth- und GPS-Lösungen als auch von PDAs und von CD-ROM-und DVD-Laufwerken. Der zweikanalige 14-bit Audio-Codec erlaubt Spracherkennung und Sprachverarbeitung ohne zusätzliche Komponenten. Der TC1920 wird in 0,18-Mikrometer-Prozesstechnologie gefertigt. Muster sind im Plastic-Ball-Grid-Array- (P-BGA) Gehäuse mit 256 Pins verfügbar.