Congatec erweitert sein Mini-ITX-Portfolio um grafikstarke Low-Power-Boards mit SoC-integrierter AMD-Radeon-Grafik und konfigurierbarer TDP für industriegerechte Systemauslegungen.

Congatec erweitert sein Mini-ITX-Portfolio um grafikstarke Low-Power-Boards mit SoC-integrierter AMD-Radeon-Grafik und konfigurierbarer TDP für industriegerechte Systemauslegungen.Congatec

Die neuen Motherboards der weit skalierbaren Low-Power-Klasse (5…15 W maximale TDP) erweitern das Mini-ITX-Portfolio um eine leistungsfähige AMD-Radeon-Grafik, die zwei unabhängige Displays unterstützt und eine Auflösung von bis zu 4k (3840 × 2160 Pixel) bietet. Ein sehr effizientes Feature ist die konfigurierbare TDP der Prozessoren, durch die man die Auslegung der Kühlung und Stromversorgung und die Systemkosten als ganzes applikationsspezifisch optimieren kann. Von der Bauelementeauswahl und dem Platinenaufbau für höchste Zuverlässigkeit über die I/O- und IoT-Unterstützung sowie den Treiber- und Design-in-Support bis hin zu den flexiblen Fertigungslosgrößen und einer Langzeitverfügbarkeit von 7 Jahren sind die Boards industriegerecht ausgelegt.

Erweitern lassen sich die Boards über einen PCIe x4 Gen 2.0 Slot, einmal Mini-PCIe, zwei USB 3.0 sowie sechs USB 2.0. Über einen speziellen Sockel lassen sich Applikationen zudem einfach mittels handelsüblicher USB-Sticks für WLAN, Mobilfunkanbindung oder Sicherheitsmechanismen (Dongle) erweitern. Für die IoT-Vernetzung führen die Boards zweimal Gigabit-LAN aus. Zwei serielle Schnittstellen sowie PS/2-Anschlüsse für Maus und Keyboard unterstreichen die industriegerechte Auslegung. Stereo-Audio-Ein- und -Ausgänge runden das Featureset ab.