Bei der neuen Familie von Treiber-ICs seriell in/parallel out mit der Bezeichnung BU209x handelt es sich um Mintaturbausteine, die sowohl zur Senkung der Zahl von Bauelementen beitragen, als auch Entwicklungszeit von Anwendungen verkürzen, die von kompakten Audiosystemen und Auto-Stereoempfängern bis zu Telefonen und Bürogeräten reichen. Die Bausteine werden sich besonders für microprozessor-basierte Applikationen eignen, bei denen die Forderung zur Ansteuerung von LED-Balkendiagrammen besteht. ROHM‘s BU209OF, BU209OFS, BU2092FV und BU2099FV haben ein 12-Bit-Schieberegister mit Open Drain Ausgangsstufen bis 25 V.


Der BU2098F hat ein 8-Bit-Schieberegister mit einer Nenn-Ausgangsspannung von 18 V, der durch eine serielle Zweidraht-Schnittstelle gekennzeichnet ist. Er wurde speziell für I2C-Bus-Anwendungen entwickelt. Die neuen LED-Treiber bieten N-Kanal Open Drain-Ausgänge und arbeiten mit Versorgungsspannungen ab 2,7 V.