Der Miniatur-Zweikanal-Lastschalter verringert den Systemleistungsbedarf in Power-Management-Anwendungen.

Der Miniatur-Zweikanal-Lastschalter verringert den Systemleistungsbedarf in Power-Management-Anwendungen.Advanced Power Electronics

Der APE8990-3 enthält zwei n-Kanal-MOSFETs einschließ­lich Controller. Er hat einen On­-Wider­stand RDS(ON) von nur 20 mΩ und gibt dem Ent­wick­ler die Möglich­keit, die Anstiegs­geschwin­dig­keit des Einschaltvorgangs zu begrenzen.

Die zwei MOSFETs sind für Eingangs­spannungen von 0,8 bis 5,5 V und einen Maxi­malstrom von jeweils 6 A aus­ge­legt. Die Steuerung  der zwei Lastschalter erfolgt über einen ON/OFF-Eingang (ON), der sich direkt durch Nieder­spannungssteuersignale ansteuern lässt. Ein chip-interner 150-Ω-Last­wider­stand ermög­licht ein schnelles Entladen kapazitiver Lasten nach dem Ausschalten. Zur Begrenzung des Einschaltstroms lässt sich die Anstiegszeit mithilfe eines externen Keramik­konden­sators am CTx-Pin einstellen. Der APE8990-3 besitzt ein ultra-kleines (3 x 2 Millimeter), platzsparendes, 14-poliges DFN-Gehäuse mit Kühlfahne.

Ralph Waggitt, President und CEO bei Advanced Power kommentiert: „Dies ist ein nützliches Bau­teil, das sich für zahl­reiche Lastschalter-Anwen­dungen im Rahmen des Power-Managements eignet. Es kann beispiels­weise dazu ver­wen­det werden, die Betriebs­spannung von Subsystemen abzuschalten, um Strom zu sparen und so die Batterielaufzeit mobiler Geräte zu verlängern.“