Minimieren den Platzbedarf im Schaltschrank: Die HD-Busklemmen mit 16 Anschlusspunkten.

Minimieren den Platzbedarf im Schaltschrank: Die HD-Busklemmen mit 16 Anschlusspunkten.

„Die Beckhoff-HD-Klemme ist eine neue Busklemmen-Generation mit erhöhter Packungsdichte“, stellt Uwe Prüßmeier, Produktmanager Beckhoff-I/O-Systeme von Beckhoff im nordrhein-westfälischen Verl das Bauteil vor. Die High-Density-Busklemmen enthalten im Gehäuse einer elektronischen 12-Millimeter-Reihenklemme 16 digitale Kanäle. Dadurch reduziert sich der Platzbedarf im Schaltschrank und der Kanalpreis sinkt deutlich. „Im Bereich der Gebäude­automatisierung liegen die HD-Busklemmen voll im Trend, weil in Gebäuden zwar immer mehr Technik gefordert ist, gleichzeitig aber nur begrenzter Einbauraum zur Verfügung steht“, betont Uwe Prüßmeier. Die Verler stellen die HD-Busklemmen in verschiedenen Ausführungen zur Verfügung, beispielsweise als 16-Kanal-Modelle für digitale Ein- oder Ausgänge, als Acht-Kanal-Klemmen für digitale Ein- oder Ausgänge mit Zwei-Leiter­anschluss oder als Kombi-Varianten mit acht digitalen Eingängen und acht digitalen Ausgängen, die dem Anwender hohe Flexibilität bieten sollen.
In der Gebäudeautomatisierung lassen sich die HD-Busklemmen vielfältig einsetzen: So kann der Anwender zum Beispiel Achtfach-Taster mit integrierten LED zur Signalisierung der Schaltzustände komplett auf einer 12-Millimeter-Busklemme verdrahten. Acht thermische Antriebe lassen sich in Zwei-Leitertechnik komplett auf einer 12-Millimeter-Ausgangsklemme ansteuern. Eingangsseitig sind acht Fenster- oder Türkontakte in Zwei-Leitertechnik auf einer HD-Busklemme anschließbar. Mit den kompakten I/O-Modulen spart der Anwender wertvollen Einbauraum im Schaltschrank und der Preis pro Kanal ist deutlich gesenkt. Weiterer Pluspunkt: eine einfache Montage. Trotz hoher Packungsdichte bleibt die Übersicht der Anschlusspunkte gewahrt. (eck)