Dreiteilig ausgelegt ist die neue, äußerst widerstandsfähige Mobil-PC-Familie von Kontron. Sie ist besonders geeignet für den Einsatz in Polizei-, Ambulanz- und Feuerwehrfahrzeugen sowie für Kfz und Lkw, bei häufiger Beanspruchung durch Spritzwasser und unebenes Gelände. Lieferbar ist sowohl eine wasserdichte Version mit der Bezeichnung „Mobile C4″ als auch die regendichte Ausführung“EnVoy“.


Der PC ist vollständig Windows-kompatibel und kann zudem über GSM mit dem Internet sowie mit lokalen Datenservern verbunden werden. Durch Einbindung von GPS ist er sowohl zur Routenplanung als auch als Navigationssystem einsetzbar. Die Einheit ist bis 100 g schock- und vibrationsfest (nach MIL-STD-810E), arbeitet in einem erweiterten Betriebstemperaturbereich von -32°C bis +60°C und entspricht den EMV-Vorschriften (zunächst nach FCC Class B).


Die zentrale Recheneinheit mit einem Pentium III-Prozessor 500 MHz, bis 256 MB RAM sowie austauschbarem 20-GB-Festplattenlaufwerk wird dabei im Kofferraum untergebracht. Hingegen lässt sich die Display-Einheit, als Option auch mit Touchscreen, mittels Saugbefestigung und Gelenkfuß an der Windschutzscheibe anbringen; erhältlich ist sowohl eine wasserdichte 10,4″-Version als auch demnächst für Europa ein regendichtes 6,4″-Display. Hinzu kommt als drittes Element die Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung. Der Abstand zwischen den einzelnen Teilen kann bis 6 Meter betragen. Der mobile PC enthält 2 x PCMCIA und 3 x serielle Ports; er kann auch mit Multimedia-Funktionen (CD- und/oder DVD-Laufwerk) ausgerüstet werden und erlaubt dann Videodarstellung während der Fahrt.