Bartec-Vertriebsingenieur Ralf Eisel zeigt wie gut der Mobile Computer in der Hand liegt.

Bartec-Vertriebsingenieur Ralf Eisel zeigt wie gut der Mobile Computer in der Hand liegt.

Computertechnologien wie die mobile Datenerfassung und -verarbeitung, die im nicht-explosionsgefährdeten Bereich Standard sind, werden zunehmend auch im explosionsgefährdeten Bereich eingesetzt. Der neue Mobile Computer MC 9090ex-G RFID/UHF stellt eine kompakte Einheit für das sichere Scannen von Barcodes und RFID-Transpondern im Ex-Bereich dar. Dabei vereint er die Vorzüge des Betriebssystems Windows Mobile 2005 und die Stärken des Intel XScaleTM PXA270-Prozessors mit 625 MHz. Der Mobile Computer wird unter anderem bei Wartungs- und Reparaturarbeiten, dem Asset-Management, der Aufgabenzuweisung oder der Lagerverwaltung eingesetzt. Das Gerät verfügt aufgrund der UHF-Frequenz über eine große Lesereichweite von bis zu 3 m in Abhängigkeit der Transponder (Tags) und ist nach ATEX für den Einsatz in der Zone 2 und 22 zertifiziert. Die UHF Frequenzbereiche von 869,5 MHz für Europa sowie 902-928 MHz für Nordamerika unterstützen den Standard EPC Gen 2 DRM. Die Datenübertragung erfolgt über WLAN. Alternativ können die Daten im Gerät zwischengespeichert und am Ende der Arbeitsschicht über eine Dockingstation an externe Rechner/Server übertragen werden. Da das Gerät sowohl über RFID Read/Write als auch Barcode Reader 1D, 2D mit Imaging verfügt, ist ein einfaches Wechseln zwischen RFID- und Barcode-Erfassung möglich. Durch effektive und kontrollierte Abläufe reduzieren sich die Prozesskosten sowie die Arbeitszeiten durch Datenerfassung in Echtzeit.

817iee1208_SPS