Healthe-Anwender übermitteln ihre Blutdruck- und Zuckerwerte per Mobilfunk an den Arzt.

Healthe-Anwender übermitteln ihre Blutdruck- und Zuckerwerte per Mobilfunk an den Arzt.

Mehrmals täglich Blutdruck oder Zuckerwerte messen, das alles zu einem bestimmten Zeitpunkt und dann noch die Werte penibel dokumentieren: Das gehört zum Alltag für rund 500?000 Diabetiker und eineinhalb Millionen Bluthochdruck-Patienten in Österreich. Die beiden Firmen Orange und Alcatel-Lucent haben gemeinsam mit dem Arbeiter-Samariter-Bund Österreich ein Projekt entwickelt, um diese Aufgabe zu vereinfachen. Nach einjährigem Feldversuch mit 42 Testpersonen bringen sie eine mobile und benutzerfreundliche E-Health-Lösung auf den Markt. „Zum ersten Mal richtet sich eine E-Health-Lösung direkt an den Patienten. Der Service ist unkompliziert und für jede Altersgruppe via Handy einfach zu bedienen“, erklärt Orange-CEO Michael Krammer. „Healthe ist seit dem 23. Juni 2010 bei Orange erhältlich.“ Harald Himmer, Generaldirektor von Alcatel-Lucent in Österreich, ergänzt: „Wir haben damit den ersten mobilen E-Health-Service Europas geschaffen, der dem Patienten jederzeit und überall die volle Kontrolle über seine Vitalwerte ermöglicht.“ Zugriff auf die übermittelten Werte haben nur die vom Anwender autorisierten Personen. Der Patient spart sich damit die manuelle Dokumentation sowie Arztbesuche zum Austausch der Daten.
Die Basis des neuen Angebots bildet das Healthe-Gesundheitspaket mit Datenübertragung und Nutzung der medizinischen Plattform sowie einem Zugang für bis zu fünf Betreuer. Das Healthe-Benachrichtigungspaket ergänzt eine Benachrichtigungsfunktion, die, je nach Einstellung, automatisch eine SMS oder E-Mail verschickt, wenn etwa der Anwender nicht zur vereinbarten Zeit misst oder die Messwerte außerhalb der Norm liegen. Orange und Alcatel wollen ihre Erkenntnisse aus dem österreichischen Pilotprojekt auch in anderen Ländern einsetzen. Weiterentwicklungen von Healthe für EKG und Spirometrie sind bereits angedacht. Auch Lösungen für Gesundheitsprävention wie zum Beispiel Ernährungsberatung und Fitness sind denkbar. (stu)