Das Modbus RTU I/O-Modul DMB96200B im Hutschienengehäuse ist nur 6,2 mm breit und hat vier analoge Eingangskanäle.

Das Modbus RTU I/O-Modul DMB96200B im Hutschienengehäuse ist nur 6,2 mm breit und hat vier analoge Eingangskanäle. Drago

Die vier analogen Eingangskanäle können unabhängig voneinander als 0/4 bis 20 mA-Stromeingang oder 0/2 bis 10 V-, 0/1 bis 5 V-Spannungseingang konfiguriert werden und sind vor Überspannung, Kurzschluss und Verpolung geschützt. Die Eingangskanäle sind vollständig isoliert, die sichere galvanische Trennung mit 3 kV Prüfspannung erfüllt die Anforderungen an den Personen- und Anlagenschutz gemäß DIN EN 61140. Das I/-Modul von Drago Messtechnik wird wird wahlweise per DIP-Schalter oder USB-Schnittstelle konfiguriert. Durch den rückseitigen In-Rail-Busverbinder sind Versorgung und Busleitungen auf einer Standardhutschiene sofort nach Aufrasten vorverdrahtet. Eine geringe Buslast erlaubt bis zu 247 Module in einem Modbus-Segment. Durch das Low-Power-Design ist die Eigenerwärmung sehr gering für einen weiten Temperaturbereich von -25 bis +70 °C.