705iee0315-w-t-modem-emulator.jpg

Wiesemann & Theis

W+T: Der Emulator kann die bisher eingesetzten Standardmodems 1:1 ersetzen, so dass sich die bewährte serielle Fernwirktechnik unverändert weiter betreiben lässt. Statt über das Telefonnetz stellen die Modememulatoren die Verbindung untereinander über das IP-Netz her. In zentral konzipierten Systemen, in denen etwa eine Zentrale nacheinander verschiedene Außenstellen zwecks Datenabruf anwählt, ist nicht zwingend ein paarweiser Einsatz des Emulators notwendig. Rechnerseitig können hier stattdessen spezielle virtuelle COM-Ports der kostenlosen COM-Umlenkung zum Einsatz kommen. Das Gerät verfügt über ein industrietaugliches Gehäuse und kann über Power-over-Ethernet oder extern mit 24 VDC versorgt werden. Die Belegung der seriellen Schnittstelle ist pinkompatibel zu Standardmodems, so dass keine speziellen Anschlusskabel erforderlich sind. Alle Geräte lassen sich 30 Tage unverbindlich testen.