Aus alt mach teilweise neu: Das Retrofit von B&R sowie KK-Electronic beugt zumindest Steuerungsbedingten Ausfällen von Windenergie-Anlagen vor.

Aus alt mach teilweise neu: Das Retrofit von B&R sowie KK-Electronic beugt zumindest Steuerungsbedingten Ausfällen von Windenergie-Anlagen vor.B&R

Ziel dieser Kooperation ist es, eine kostengünstige Alternative zum Austausch von Windkraftanlagen zu bieten. Aktuelle Forschungen bilden dabei die Grundlage: Laut den Ergebnissen beruht ein Defekt von Windkraftanlagen vor Ablauf der Gewährleistungsfrist zu 42 % auf Komponentenausfall und zu 21 % durch Fehler in Steuerungssystemen. Die schwierige Ersatzteilbeschaffung für veraltete Systeme verschlimmert die Auswirkungen von Anlagenstörungen.

Dieser Tatsache wollen die beiden Firmen entgegenwirken: Beim Retrofit, also dem Nachrüsten bestehender Anlagen, wird lediglich neue Steuerelektronik eingebaut, der mechanische Teil der Anlage bleibt unangetastet. Dadurch werden nur kurze Ausfallzeiten bei der Implementierung verursacht und das eingesetzte Kapital wirft fast unmittelbar Rendite ab. KK-Electronic trägt die Konstruktion von Steuerungen, die Entwicklung von Sicherheitsstrategien und die Systemintegration bei. Von B&R kommen die X20-Steuerungen. Peter Gucher, General Manager bei B&R, erläutert: „Das X20-System von B&R, das bei dieser Lösung zum Einsatz kommt, ist für seine Vielseitigkeit bekannt und hat seine Zuverlässigkeit über lange Einsatzzeiten unter den härtesten Bedingungen der Welt bewiesen.“