Die modulare Steuerung MST 32 wird mit ihrer 32-Bit-CPU den Forderungen nach besserer Strukturierbarkeit und Dezentralisierung in besonderem Maße gerecht. Neben der CPU mit Gleitkomma-Einheit enthält das Grundsystem eine Stromversorgung sowie Feldbus- bzw. Netzwerkmodule für Ethernet und Profibus. Erweiterbar ist die Systemlösung mit analogen und digitalen Ein- und Ausgangs-Baugruppen mit galvanischer Trennung. Durch die Programmierung mit 4Control von Softing werden die Vorteile einer IEC11313 kompatiblen Programmiersprache, wie geringer Einarbeitungsaufwand und hohe Zuverlässigkeit, genutzt.


Alle Module des Systems sind in 114 x 99 x 22,5 mm kleinen Industrie-Standardgehäusen untergebracht, werden auf Tragschienen TS 35 montiert und arbeiten im Temperaturbe‧reich von 0 bis 45 °C. Die Steuerung eignet sich für alle Bereiche flexibler Industrie- und Labor-Automatisierung, die hohe Anforderungen an Präzision und Geschwindigkeit stellen und für die schnelle Regel- und Steuerprozesse typisch sind. Aber auch als Feldbus-Koppler/Konverter oder Datenkonzentrator zwischen Profibus-Master, Profibus-Slave und Ethernet-Verbindungen ist sie einsetzbar.


 Halle 7A, Stand 422