DasyLab von National Instruments und FlexPro Control von Weisang & Co sind Messwerterfassungs- und Analyseprogramme, die sowohl als 16 und 32 Bit-Version verfügbar sind. Sie bieten eine intuitive und schnelle Oberfläche. Weiterhin sind Ein- und Ausgabeblöcke an die Abtastrate der analogen Erfassung gebunden, anhand derer sich die Zeitskala der Messdaten berechnet.


Unterschiedliche Abtastraten zwischen Erfassung und Ausgabe sind nur möglich, indem die Abtastrate ein ganzzahliges Vielfaches der analogen Erfassungsrate beträgt. Die Goldammer Soft- und Hardwareentwicklung aus Wolfsburg hat sich für die Messkarten der Multichoice PCI-Serie dieses Problems angenommen und einen Treiber entwickelt, der in Form von Standard-Erweiterungsmodulen eingebunden wird.


Jedes dieser Module ist in sich gekapselt und voneinander unabhängig. Durch diese Datenkapselung ist es nun auch möglich, mit bis zu vier Messkarten dieser Serie parallel Daten im DasyLab zu erfassen, zu verarbeiten sowie auszugeben. Jedes dieser Module kann mit einer eigenen Abtastrate versehen werden, so dass auch das Messen und Ausgeben mit unterschiedlichen Abtastraten sowohl auf einer Karte als auch auf mehreren Karten problemlos möglich ist.


Die Realisierung als externe Modul-DLL ermöglicht es weiterhin, zusätzlich zu den Multichoice PCI-Karten eine weitere Hardware zu integrieren, die intern über den Standard-Erfassungstreiber angesprochen wird. Der Modultreiber unterstützt alle verfügbaren Funktionen, die von dem jeweiligen Typ der Messkarte angeboten werden. Alle Online-Funktionen, Erweiterungen oder Aufsteckmodule werden automatisch erkannt und stehen ohne zusätzlichen Aufwand zur Verfügung.


Die Multichoice PCI-Serie ist die neue Messkartengeneration aus dem Hause Goldammer. Es handelt sich bei allen Karten um intelligente Messwerterfassungskarten mit PCI-Interface. Jede dieser Karten ist mit einem oder mehreren Signalprozessoren bestückt, die vollständig die Steuerung der Karten übernehmen.


Zusätzlich sind nahezu alle Karten mit eigenen Speicherbausteinen ausgestattet, die eine Zwischenspeicherung der Daten erlauben, wenn der PC durch das Betriebssystem oder andere Programme stark belastet ist. Dieses Speichern auf den Karten ermöglicht eine schnelle Erfassung mit hohen Abtastraten ohne Datenverlust, die durch eine PC-Steuerung nicht möglich wäre. Weiterhin ist die Kombination Signalprozessoren und Speicher sehr gut geeignet, um eine Verarbeitung der Messdaten direkt auf der Karte durchzuführen, bevor sie zum Hostsystem weitergeleitet werden.


Da die Verarbeitung der Messdaten in Echtzeit durchgeführt wird, bietet es sehr viele Möglichkeiten. Eine Vielzahl an Anwendungen für solche Echtzeit-Verarbeitung ist bereits realisiert und in diesem Modultreiber implementiert. Um Abweichungen der Messwerte von den realen Größen zu vermeiden und die reale Auflösung der analogen A/D-Erfassung zu erhöhen, sind die Messkarten teilweise in der Lage, ein Oversampling auf einigen oder allen Kanälen durchzuführen. Weitere Online-Verarbeitungen wie Fourier-Transformationen (Online-FFT) oder PID-Regler sind ebenfalls verfügbar.