Plessey hat Lizenzierungsprogramm für monolithische Micro-LED-Displays gestartet.

Plessey hat Lizenzierungsprogramm für monolithische Micro-LED-Displays gestartet.

Laut dem Marktforschungsinstitut Yole Développement könnte die Branche der Micro-LED-Displays im Jahr 2025 ein Volumen von 330 Millionen Einheiten erreichen. Mit der GaN-on-Silicon-Technologie lassen sich alle Herausforderungen einer kosteneffizienten Serienproduktion von Micro-LED-Displays meistern. Plessey möchte als erstes Unternehmen ein monolithisches Display auf Grundlage von GaN-on-Si-Micro-LEDs produzieren.

Eine der großen Herausforderungen bei der Herstellung von Micro-LED-Displays in nicht-monolithischer Bauweise ist die Platzierung der LED-Chips auf einer CMOS-Backplane. Momentan werden dazu Bestückungsanlagen verwendet. Dabei muss jede LED einzeln in einem Abstand von weniger als 50 μm platziert werden. Neue und teure Ausrüstungen sind hierfür erforderlich, bei denen Produktivitätsprobleme auftreten können. Mit zunehmender Pixeldichte und immer geringeren Abständen sind Bestückungsanlagen sowohl wirtschaftlich als technisch kaum noch umsetzbar.

Durch die Umstellung auf einen monolithischen Prozess entfällt die Chip-Platzierung. So können kleinere, hochauflösende Displays für eine Vielzahl von Anwendungen wie Virtual Reality (VR), Augmented Reality (AR) und Head-up-Displays hergestellt werden. Die Technologie von Plessey macht Bestückungsanlagen überflüssig und unterliegt damit nicht den erwähnten Produktivitätsproblemen.

Eine vollständig monolithische Bauweise unterstützt zudem die Integration von standardmäßigen CMOS-Schaltungen, die für den Betrieb von Micro-LED-Displays erforderlich sind, sowie die enge Integration von Hochleistungs-Grafikprozessoren. All das ist mit herkömmlichen CMOS-Fertigungsverfahren möglich. Da die größten Herausforderungen gelöst sind, haben Lizenznehmer sofort Zugang zu einer Technologieplattform, die für die Serienfertigung bereit ist.

„GaN-on-Silicon ist die einzige Technologie, die mit Hinblick auf Skalierbarkeit und Performance Sinn macht“, meint Dr. Keith Strickland, CTO von Plessey Semiconductor.“ Sie bietet bessere Wärmeleitfähigkeit als Saphire und höhere Helligkeit als OLED. Darum besteht ein breiter Konsens, dass diese Technologie als einzige Displays mit hoher Auflösung und Helligkeit ermöglicht.“