14023.jpg

B&R führt bei seinen Motoren einen Chip zur automatischen Identifizierung ein. Der integrierte Chip erkennt alle wichtigen Motorparameter und unterstützt so die automatische Systemkonfiguration. Die Identifikation findet statt, sobald der Geber mit dem Servoverstärker verbunden ist. Der Motor sendet seine Nominal- und Grenzwerte an den Servoverstärker. Daraus ermittelt dieser selbstständig die für den sicheren Motorbetrieb notwendigen Stromgrenzwerte und Regelparameter. Ein einfacher Abgleich der Maschinenkonfiguration im Servicefall hilft fehlerhafte Anordnungen sofort zu diagnostizieren.