Speziell für Bandanlagen, Becherwerke und andere schweranlaufende Anlagen stehen fertige Antriebseinheiten aus Kegelradgetriebe, hydraulischer Anlaufkupplung und Elektromotor auf einer sog. Motorschwinge zur Verfügung. Getriebe, Kupplung und Motor sind auf einer verwindungssteifen Montageschiene befestigt. Eine Abdeckhaube und Auffangwanne machen die rotierenden Teile berührungssicher. Die Abdeckhaube ist mit Bügelspannverschlüssen befestigt, damit bleibt die Kupplung auch bei Servicefällen leicht zugänglich.


Für die hydraulische Turbokupplung stehen berührungslose (BTS) und mechanische (MTS) Temperaturüberwachungen zur Verfügung, die den Antrieb vor Überlast schützen. Kegelradgetriebe unterschiedlicher Größe mit zulässigen Abtriebsdrehmomenten bis 50.000 Nm können mit Vollwelle sowie in Aufsteckversion eingesetzt werden. Für Aufsteckgetriebe ist eine Drehmomentstütze erhältlich. Die 4-poligen Motoren sind mit Leistungen von 30 bis 90 kW lieferbar.