Der kleine MLCC ersetzt mehrere parallelgeschaltete Kondensatoren kleinerer Kapazität.

Der kleine MLCC ersetzt mehrere parallelgeschaltete Kondensatoren kleinerer Kapazität. Murata

Murata kündigt den nach eigener Einschätzung weltweit ersten 100 V/10 µF MLCC (Multilayer Ceramic Capacitor ) im EIA-Format 1210 mit Maßen von 3,2 × 2,5 mm an und durchbricht damit die bisherige Kapazitätsgrenze von MLCCs von 4,7 µF.

Die GRM-Serie entspricht der Toleranzklasse K (±10 %), hat die  Temperaturcharakteristik X7Sund arbeitet bei Betriebstemperaturen bis 125 °C. Der Baustein eignet sich insbesondere für die Verwendung in Netzteilen mit 48 VDC, wie sie in Netzwerken und Basisstationen zum Einsatz kommen. In der Vergangenheit wurde die für solche Anwendungen benötigte Kapazität durch die Verwendung mehrerer Kondensatoren von je 2,2 µF und 4,7 µF realisiert. In heutigen Designs mit ihren beengten Platzverhältnissen besteht jedoch verstärkt die Notwendigkeit, die Zahl der Kondensatoren zu verringern. Darüber hinaus werden hier Kondensatoren mit einer Nennspannung von 100 V benötigt.