Die Verfügbarkeit kompletter Verifikations-Umgebungen wurde jetzt bekanntgegeben, die speziell für die Verifizierung komplexer Applikationen der Zukunft für den Consumer-Markt konzipiert sind. Diese maßgeschneiderten Umgebungen bieten Unterstützung bei der Entwicklung und Verifikation von Set-Top-Boxen, HDTV-Geräten (High-Definition Television), PC-Grafiksystemen und Multimedia-Bauteilen für Wireless-Produkte der dritten Generation.


Die neuen Umgebungen helfen den Kunden bei der Lösung der folgenden drei Schlüsselprobleme: Die Lücke zwischen den Geschwindigkeiten in Echtzeit und bei der Emulation wird immer größer. Echzeit-Audio und –Video können vor dem Tape-out gehören und gesehen werden. Die Schwierigkeit, Belastungstests großer und komplexer Designs durchzuführen. Es lassen sich umfangreiche Datenmengen mit hoher Geschwindigkeit vom und zum Emulator übertragen. Eine simultane Verifikation von Hardware und umfangreichen Software-Inhalten ist nicht möglich. Es ist möglich Hardware/Software Co-Verification-Strategien umzusetzen.


Die Entwickler verifizieren die Interaktionen zwischen RISC- (Reduced Instruction Set Computer) oder DSP-Prozessoren (Digital Signal Processing) und kundenspezifischer Logik mit hoher Bandbreite wie z.B. Co-Prozessoren für die Video-Komprimierung. Die neuen Multimedia-Umgebungen arbeiten mit einer verbesserten Version der hochperformanten Video SpeedBridge und der neuen PCI-X SpeedBridge von Quickturn. Dazu kommen noch vorhandene SpeedBridge-Produkte wie Audio, AGP (2X, 4X), PCI und RGB. Quickturn bietet auch spezielle Schnittstellen zu Multimedia-Streamern und IP-Cores von Drittanbietern. Diese Umgebungen sind in die Verifikations-Systeme von Quickturn integriert