•	Die Multipoint-LVDS-Transceiver ADN469xE  sind TIA-EIA 899-konform und  arbeiten im Temperaturbereich von  40 bis +85 ˚C.

• Die Multipoint-LVDS-Transceiver ADN469xE sind TIA-EIA 899-konform und arbeiten im Temperaturbereich von 40 bis +85 ˚C.Analog Devices

Die Multipoint-Low-Voltage-Differential-Signaling-Transceiver (M-LVDS-Serie ADN469xE) weisen laut des Herstellers Analog Devices (ADI) im Vergleich zu anderen Bausteinen die höchste Beständigkeit gegen elektrostatische Entladungen (ESD) auf. Die Serie besteht aus acht Transceivern, die den Anschluss von 32 Daten/Takt-Knoten über ein einziges differenzielles Leiterpaar unterstützen und Datenraten von 100 oder 200 MBit/s erreichen.

Traditionelle LVDS-Kommunikationsverbindungen müssen stattdessen mit 32 separaten Punkt-zu-Punkt-Knoten realisiert werden, was die Verlustleistung erhöht, größere Steckverbinder erfordert und auch die Verkabelungskosten sowie die benötigte Fläche auf der Leiterplatte vergrößert.

Die M-LVDS-Serie ADN469xE besitzt einen IEC-konformen ESD-Schutz bis 8 kV –  das entspricht dem Elffachen konkurrierender M-LVDS-Transceiver. Dieser Schutz verbessert die Zuverlässigkeit der steckbarer Platinen und der Einschübe, wie sie in Mobilfunk-Basisstationen, Netzwerkinfrastrukturen, in Datenerfassungs-Systemen, automatischen Prüfsystemen und weiteren schnellen, hochgradig vernetzten Backplane‑ und Kabelapplikationen zum Einsatz kommen.

Die Transceiver sind als Halb‑ und Vollduplex-Version lieferbar und entsprechen in allen Belangen dem M-LVDS-Standard TIA/EIA-899.

  • ADN4691E/ADN4693E: Empfänger vom Typ 1 mit 200 MBit/s Datenrate. Die Bausteine besitzen eine symmetrische Eingangs-Schwellenspannung und sind dafür ausgelegt, die Clock-Timing-Performance zu verbessern.
  • ADN4696E/ADN4697E: Empfänger vom Typ 2 mit einer Datenrate von 200 MBit/s. Für Daten-Applikationen konzipiert, weisen diese Bausteine bei der Eingangs-Schwellenspannung der Empfänger einen Offset von ‑100 mV auf, um sicherzustellen, dass der Empfängerausgang einen definierten Zustand hat, wenn sich der Bus im Idle-Modus befindet (Bus-Idle Fail-Safe) oder die Buseingänge unbeschaltet sind (Open-Circuit Fail-Safe).