555iee0914-schunk-mms-a.jpg

Schunk

Schunk: Der Weggeber detektiert im laufenden Handhabungsprozess präzise die Größe der gegriffenen Teile und gibt sie als analogen Spannungswert aus. Die erforderliche Elektronik ist bereits integriert. Das Ausgangssignal wird über einen Wegmessbereich von max. 30 mm mit einer Auflösung von bis zu 0,1 mm gesendet. Mithilfe einer intuitiven Teachfunktion und zweier LED lassen sich unterschiedliche Magnetfelder schnell linearisieren. Um eine hohe Wiederholgenauigkeit zu gewährleisten, ist der Magnetschalter auf die relevanten Module aus dem umfassenden Standard­programm des Herstellers abgestimmt. In Verbindung mit der Auswerteeinheit FPS-F5 wird aus dem Weggeber ein einlernbarer Multi-Bereichssensor, der bis zu fünf beliebige Zustände detektiert. MMS-A hat ein robustes Gehäuse für den industriellen Einsatz und erfüllt Schutzart IP67. Über den Kabelabgang lässt er sich flexibel in Anlagen integrieren. Die Betriebsspannung liegt zwischen 15 und 30 V.

Motek 2014, Halle 1, Stand 501