Die Bauteile der 32-Bit-RX64M-MCU-Gruppe besitzen eine maximale Taktfrequenz von 120 MHz.

Die Bauteile der 32-Bit-RX64M-MCU-Gruppe besitzen eine maximale Taktfrequenz von 120 MHz.Renesas

Dank seines großen RAMs von bis zu 512 kByte und bis zu 4 MByte Embedded-Flash mit bis zu drei CAN-Schnittstellen-Kanälen und der zwei integrierten Ethernet-MAC, bietet der RX64M eine universelle Plattform für Feldbus- und Kommunikationstechnologien. CANopen, Profinet (CCA/CCB RT1) und Ethernet/IP ergänzen das Angebot an verfügbaren Stacks für die RX64M-Gruppe. Optional sind Lösungen für Ethercat und Powerlink auf Anfrage verfügbar. Die neue RX64M-Produktgruppe besteht aus 84 Produkten, die alle High-Speed-Flashspeicher mit 120 MHz Taktfrequenz besitzen und auf dem neuen RXv2-CPU-Kern basieren. Dieser Kern leistet 4,25 Coremark/MHz und erreicht eine Gesamt-Rechenleistung von mehr als 240 DMIPS bei der Ausführung von Code aus einem integrierten Zero-Waitstate-Flash-Speicher. Darüber hinaus gewährleisten die MCUs eine umfassend verbesserte Verarbeitungsleistung für Rechenoperationen dank eines integrierten 32-Bit-Multipliers, einer Single-Precision-Fließkomma-Recheneinheit (FPU) sowie eines erweiterten 32-Bit-Barrel-Shifters.

Die hauseigenen Kodierungs- und Dokumentationsstandards der Port GmbH gewährleisten einen sehr kleinen Speicherbedarf für die Stacks und Treiber und ermöglichen hohe Ausführungsgeschwindigkeit sowie einfach lesbaren Code. Zur Unterstützung einer einfachen Implementation gibt es Board-Support-Packages für die gängigen Renesas Starter-Kits. Weiterhin unterstützt die Port GmbH Kunden bei der Zertifizierung ihrer Geräte (PNO, EPSG, CiA und andere).