Der Multiprozessor RM9000x2 beinhaltet zwei GigaHertz CPUs und erfüllt die Anforderungen des Kommunikationsmarktes hinsichtlich Performance und Leistungsbedarf. PMC-Sierra hat auf dem Embedded Processor Forum die Architektur für seinen integrierten Multiprozessor RM9000x2 vorgestellt. Aufgebaut mit zwei CPU-Cores, die jeweils für 1 GHz ausgelegt sind, erzielt der RM9000x2 die maximale Performance und kommt dabei mit lediglich 5 W aus. Die hohen CPU-Taktfrequenzen sowie der niedrige Leistungsbedarf des RM9000x2 konnten durch den Einsatz eines High- Performance Fertigungsprozesses mit Strukturen von 0,13 pin erzielt werden.


Die beiden CPUs des RM9000x2 sind über ein Multiport, Shared Memory Fabric an High-Speed Memory und 1/0- Interfaces angeschlossen. Seine High-Speed I/O-Connectivity Eigenschaften, die ein für 500 MHz ausgelegtes Very High-Performance HyperTransport Bus-Interface beinhalten, positionieren den RM9000x2 für den Einsatz in Applikationen wie beispielsweise Core-Router, Edge-Router, Remote Access Produkte und Enterprise-Server. Networking ist im Prinzip eine parallele Operation und PMC-Sierra hat sein Mikroprozessor- Design auf die Anforderungen im Bereich High-SpeeduProcessing innerhalb von Networking- Systemen adaptiert. Die RM9000x2 Architektur ist die Grundlage für künftige Produkte, die mit zusätzlichen CPU-Cores und Higher-Performance 170-Interconnects für Networking-Systeme ausgestattet sind und noch höhere Verarbeitungsleistungen als bisher erzielen.


Als Kernstück des CPU-Subsystems kommen zwei RM9000 64-Bit-MIPS CPU-Cores zum Einsatz, die kompatibel zur MIPS-64 Befehlssatz-Architektur sind. Jeder CPU-Core beinhaltet eine fortschrittliche Cache-Architektur mit High-Performance Level 1 Instruktions- und Daten-Caches sowie 256 kBit Level 2 Cache und bietet insgesamt 512 kBit Level 2 Cache für beide Cores. Die Dual RM9000 Prozessoren sind über einen CPU-Switch miteinander verbunden und ermöglichen Cache-Transfers zwischen den Prozessoren mit der CPU-Core Frequenz.