Mitglieder der Initiative 5G-ACIA auf der Hannover Messe 2018

5G-ACIA: 5G industriefähig gestalten

5G-Initiative des ZVEI nimmt Arbeit auf

03.05.2018Welche Rolle 5G in der Zukunft der Industrie spielen wird, ist noch schwer abzuschätzen. Die Initiative des ZVEI, 5G-ACIA, hat sich daher zum Ziel gesetzt, die kommende Mobilfunkgeneration erfolgreich in der industriellen Produktion zu etablieren und von vornherein industriefähig zu gestalten. mehr…

Auftragseingänge der Automation und einigen Abnehmerbranchen in Deutschland seit 2010

Digitalisierung beflügelt die Branche

Automatisierer blicken 2018 optimistisch nach vorn

02.05.2018Starker Auftakt für die Automationsbranche: In den Monaten Januar und Februar 2018 wuchs die Branche laut ZVEI erneut bei Auftragseingang (+10,7 %), Produktion (+7,4 %) und Umsatz (+8,3 %) gegenüber Vorjahr. Doch es gibt zwei Damoklesschwerter. mehr…

„Im Industrie-4.0-Zeitalter benötigen Hersteller intelligente, vernetzte Lösungen, die vorausschauende Methoden ermöglichen“ Bernd Leukert bei der Vorstellung des erweiterten digitalen Portfolios auf der Hannover Messe.

Digitales Portfolio erweitert

SAP setzt auf die Cloud und den digitalen Zwilling

02.05.2018Gleich zwei Angeobte für Industrie-4.0-Anforderungen hatte SAP auf der Hannover Messe im Gepäck: SAP Cloud for Manufacturing ergänzt zum einen das bestehende On-Premise-Lösungsportfolio von SAP für die digitale Fertigung. Zudem nutzt die ‚S/4HANA Cloud for intelligent product design‘ die Digital-Twin-Technologie. mehr…

 

Carsten Röttchen, Geschäftsführer Produktion, Rittal-CEO Dr. Karl-Ulrich Köhler und Dr. Thomas Steffen, Geschäftsführer Forschung und Technik: Der Markt braucht einen Schaltschrank wie den VX25, der die Durchlaufzeiten in Engineering und Montage verkürzt und die Komplexität reduziert. Redaktion IEE

Systemschrank Elektrotechnik

Rittal: Von langer Hand geplant

03.05.2018Nach fünf Jahren Entwicklungszeit feierte Rittal in Hannover die Premiere des Großschranksystems VX25. Das System löst das Volumenmodell TS8 ab. Daher wurde nichts dem Zufall überlassen. mehr…

Thierry Bieber, Manager, Business Development EMEA in der Division Transportation & Industrial Solutions von Molex: „Mit der Entwicklungsstudie eines IO-Link Safety Masters können wir das Zusammenspiel mit anderen sicheren IO-Link-Komponenten prüfen.“

IO-Link Safety

Henne/Ei-Problem aufgebrochen

02.05.2018Zuerst die Slaves und Feldgeräte, dann die Master – oder doch umgekehrt? Oft verzögert sich die Einführung interessanter Technologien wie IO-Link genau deshalb. „Bei IO-Link Safety soll das nicht wieder passieren“, so Thierry Bieber von Molex. mehr…

Basis für die Kombination von AcoposTrak mit üblichen Transportbändern ist die einheitliche Führungsschiene.

Nachgelegt

ABB-Tochter BuR glänzt in Hannover mit Systmerweiterungen

02.05.2018Mit Umsatzzahlen konnte Hans Wimmer, Geschäftsführer von B&R, auf der diesjährigen Hannover Messe nicht mehr glänzen: Als ABB-Tochter unterliegt er inzwischen börsenrechtlichen Vorgaben. Dafür konnte Robert Kickinger, Manager Mechatronic Technologies, beim Langstator-Linearantriebssystem AcoposTrak nachlegen. mehr…

Dimitrij Ovtachrov

Interview mit Dimitrij Ovtcharov

„20 Jahre Tischtennis-Erfahrung kann KI nicht so schnell aufholen“

26.04.2018Mit schnellen Bällen und raffinierten Wechseln kennt Dimitrij Ovtcharov sich aus: Der 29-jährige Profi-Tischtennisspieler gewann Silber und Bronze bei Olympia, in der aktuellen ITTF-Weltrangliste belegt er Rang drei. Mit Forpheus traf er auf der Hannover Messe allerdings auf ein etwas anderes Gegenüber. Dank Zeitserien, Sychronsteuerung und Deep Learning strotzt der vom Automatisierer Omron entwickelte Tischtennis-Roboter nur so vor Künstlicher Intelligenz. Macht ihn das zum gefährlichen Gegner? mehr…

Bildergalerie:„Elektromobilität auf der HMI 2018”
EVs müssen nicht immer vier Räder haben: Siemens zeigte dieses rein elektrisch angetriebene Motorrad, das wohl vor allem als Eye-Catcher diente.
Beim Projekt ELAAN ersetzte ein Firmenteam rund um Ladog, Elringklinger, Fronius und Heinzmann den Dieselmotor eines Kleinstnutzfahrzeugs durch einen 60-kW-Motor (80 V) mit Brennstoffzelle. Die vier Wasserstofftanks (350 bar, 3,6 kg) befinden sich übereinander direkt hinter der Fahrerkabine.
Nur diese kleine Steuereinheit in der Fahrerkabine des Wasserstoff-Nutzfahrzeugs weist auf den umweltfreundlichen Antrieb hin.
Wasserstoff als Range-Extender für eine kleine HV-Batterie war ein großes Thema an mehreren Ständen – nicht nur hier am Stand von H2 Mobility, ...
... wo Wasserstoff-Fahrzeuge als Gesamtsystem vorgestellt wurden, ...
... wobei auf dem Außengelände sogar Testfahrten mit Wasserstofffahrzeugen von Toyota und Hyundai möglich waren.
Auch die Forumsveranstaltungen rund um Wasserstoff, Brennstoffzellen und Batterien waren wirklich gut besucht.
Diese als Verbundprojekt entstandene Lösung zeigte Groschopp an seinem Stand.
Ein Prinzip, das in Taiwan schon seit Jahren im Einsatz ist, kommt jetzt nach Europa: Der grüne Akkupack ist ein Leihakku, ...
... den die Anwender dann an einer Akku-Ladestation innerhalb von Sekunden gegen einen vollen Akku eintauschen: Ein Akkuformat für verschiedene Fahrzeuge vom E-Bike übers Lastenrad bis zum Scooter.
Ohne Worte (aber rein elektrisch unterwegs)
Dieser holländische Anbieter kann über 60 km rein elektrisch einen Standard-Aufleger mit Doppelcontainer umherfahren. Mit seinem Range-Extender auf LPG-Basis erweitert sich die Reichweite auf etwa 400 km.
Mittlerweile haben die Lithium-Akkus auch massiv den Markt für Flurförderfahrzeuge und Gabelstapler erreicht.
In Hannover ging es auch um die Lade-Infrastruktur.
So stellte das australische Unternehmen Tritium in Hannover eine durchgestylte DC-Ladesäule (mit Orange-Tönen) mit 50 kW vor und entwickelt derzeit eine DC-Ladesäule für erheblich über 100 kW.
Phoenix Contact gab auch einen Blick ins Innere einer DC-Schnelladestation frei, ...
... die mit gekühlten Kontakten arbeitet. Das (schwarze) Kühlaggregat befindet sich ganz unten.
Continental zeigte ganz nebenbei eine Lösung für Pedelecs, ...
... die noch dieses Jahr bei den Fahrradhändlern für Endkunden bereitstehen soll: in Rädern für den Pedelec-Massenmarkt.
Ein humanoider Roboter mit bionischem Bewegungsapperat ermöglichte einen etwas anderen Radantrieb (gesehen am Stand von Autodesk).
Continental ist sich sicher:  Die Mobilität in den Städten wird sich ändern, und derartige rein elektrisch betriebene People- und Cargo-Mover werden eine wesentliche Rolle spielen.

„Mit dem Digital Enterprise erreichen unsere Kunden schon heute – und das im laufenden Betrieb – höhere Flexibilität, kürzere Time-to-Market, größere Effizienz und bessere Qualität." erklärte Klaus Helmrich, Mitglied des Vorstands bei Siemens, auf der Pressekonferenz zur Hannover Messe 2018. Redaktion IEE

Den digitalen Zwilling konkret nutzen

Siemens auf der HMI 2018: Raus aus der Theorie, rein in die Praxis

30.04.2018Unter dem Motto „Digital Enterprise – Implement Now!“ präsentierte Siemens auf der Hannover Messe 2018 seine Vision von Industrie 4.0. Anhand konkreter Beispiel zeigte das Unternehmen, was dabei heute bereits machbar ist und welche Einsparpotenziale es bezüglich Zeit, Geld und Aufwand gibt. mehr…

„Der Mensch bleibt im Industrie 4.0-Zeitalter unverzichtbar.“ Dr. Stefan Hartung, Bosch-Geschäftsführer im Rahmen der Pressekonferenz auf der Hannover Messe 2018.

Industrie 4.0

Bosch will Fabriken schlau, schlank und flexibel machen

30.04.2018Fest verbaut sind nur der Boden, die Wände und das Dach. Alles andere ist beweglich und vernetzt. Unter dem Motto  „Factory of the future. Now. Next. Beyond“ zeigte Bosch auf der Hannover Messe 2018, wie sich das Unternemen die Fabrik der Zukunft vorstellt. mehr…

DSC_0180

Weiteres Wachstum geplant

Weidmüller mit Rekordumsatz in 2017

27.04.2018Freudige Gesichter bei Weidmüller auf der Hannover Messe 2018: Statt der erwarteten 5 %, steigert das Unternehmen den Umsatz um 9 % auf 740,3 Millionen Euro. Auch der Blick in die Zukunft ist positiv. mehr…

„Unsere Forderung an die Politik in Brüssel und Deutschland ist somit ganz klar: Verteidigt den regelbasierten freien Handel!" VDMA-Präsident Carl Martin Welcker

Prognose von 3 auf 5 Prozent erhöht

VDMA: Maschinenbau erwartet höhere Produktion

03.05.2018Ein mächtiger Schwung aus dem Vorjahr und volle Auftragsbücher – das sind gute Gründe für den VDMA, die Wachstumsprognose für das Jahr 2018 von 3 auf 5 % zu erhöhen. Und das „trotz vieler Unsicherheiten“, erklärte VDMA-Präsident Carl Martin Welcker auf der Wirtschaftspressekonferenz im Rahmen der Hannover Messe 2018. mehr…

Offizieller Startschuss zum TSN + OPC UA Testbed für Smart Manufacturing auf der Hannover Messe 2018.

II, Avnu Alliance, B&R, Fraunhofer FOKUS, Huawei, NI, Schneider Electric und weitere beteiligt

TSN + OPC UA Testbed für Smart Manufacturing angekündigt

04.05.2018Mehr als 20 Organisationen und Industrieanbieter haben auf der Hannover Messe gemeinsam das TSN + OPC UA Smart Manufacturing Testbed für sechs große Industrial Internet Szenarien angekündigt. Die Liste der Teilnehmer konnte sich sehen lassen. mehr…