Auf der Hannover Messe konnte man einen induktiven Näherungsschalter von Contrinex einem außergewöhnlichen Härtetest unterziehen. Das Unternehmen hatte ihn in einen Gummihammer integriert und ließ die Besucher damit Nägel in einen Holzbalken einschlagen.

Bis zum Donnerstag hielt der Hammer durch. Dann musste nicht etwa der Sensor ausgewechselt werden, nein, der Kunststoffkopf war zerstört. Die Stirnfläche des Näherungsschalters der Serie 700, der in der Größe M30 einen Schaltabstand auf Stahl und Aluminium von 40 mm hat, war inzwischen zwar ziemlich verbeult, aber er funktionierte immer noch tadellos. Selbst als sein Ferritkern nach rund 1400 Nägeln bereits ’zerbröselt‘ war, stieg lediglich die Hysterese an. Dass sich der Sensor mit seinem Edelstahlgehäuse für Applikationen mit hohen Anforderungen an Dichtheit, Robustheit oder Druckbeständigkeit eignet, hat er in Hannover eindrucksvoll unter Beweis gestellt. l