Bildergalerie
Die neuen S4000 Aluminium-Rahmenkoffer.
Einbauebenen für mobile 19-Zoll--Applikationen lassen sich in allen Gehäuseebenen realisieren.
Freier oder standardisierter Ausbau: Das S4000 ist dazu in allen Achsen größenvariabel von Milimeter- bis Meter-Dimensionen.
Neue Schlösser nutzen den Schiefe-Ebene-Effekt für leichtgängigen, sicheren Verschluss.
Erdung und Kabelverbindungen erfolgen unsichtbar in speziellen Scharnieren.
Die Profilkonstruktion kombiniert transportfreundlich äußere Rundung mit rechtwinkligen inneren Einbauebenen.

Technischen Applikationen jedweder Art – vornehmlich jedoch von elektronischen Geräten – anwendungs- und anwenderfreundliche Mobilität zu verleihen, ist schon seit rund drei Jahrzehnten die Spezialität von Santox. Von den üblichen Kofferlösungen, die ihre Nähe zur Tourismusbranche oft nicht verleugnen können, hat man sich dabei von Anfang an distanziert: Industriekonforme hohe Qualitätsstandards bis hin zu hochwertigen Beschlagteilen sind der rote Faden, der sich durch alle Konstruktionen zieht. Repräsentiert wird diese Firmenphilosophie bereits durch die Produktlinien S6000 (ABS-Kunststoff- Gehäusekoffer) und S2000 (Aluminium-Profil-Gehäusekoffer). Die neue Familie S4000 erweitert dieses Programm, erschließt zusätzliche Größen- und Anwendungsdimensionen und bietet innovative Detaillösungen.

Einbauebenen für 19-Zoll-Geräte in allen Raumachsen

Seine profilorientierte Verwandtschaft zum S2000 kann und will das neue S4000 nicht leugnen – und dennoch unterscheidet es sich wesentlich von diesem: Neuartige Aluminiumprofile und Eckverbindungsknoten bilden hier nur noch das sehr stabile, tragende Gerüst, das die Seitenverkleidungsteile aufnimmt. Dadurch lassen sich in Höhe, Breite und Tiefe stufenlos variable Gehäuse von Millimeter- bis Meterdimensionen aufbauen. Für die Seitenwände können unterschiedliche Materialien verwendet werden, die sich von Acrylglas über glasfaserverstärkte ABS-Kunststoffe und Aluminium- bis hin zu Stahl- und Edelstahlblechen erstrecken können. Die verwendeten Kunststoffe sind durch eine zweilagige Beschichtung kratz- und UV-beständig und in allen RAL-Farben realisierbar. Letzteres gilt auch für die Rahmenkonstruktion.

Für Baugruppenträger-Applikationen (BGT) wichtig ist die durchgängig niederohmige Verbindung aller Metallteile (EMV), die beim S4000 durch integrierte Edelstahlverbinder dauerhaft gewährleistet wird. Ebenen für den BGT-Einbau können in allen Raumachsen verwirklicht werden: Von vorne oder rückseitig, von oben von den Seiten oder tiefenversetzt. Jede Einbauebene kann dabei prinzipiell durch separate Zugänge gesichert respektive erreichbar sein. Zughörige (Touch)-Displays lassen sich im Deckel integrieren, der über Friktionsscharniere stufenlos aufgestellt werden kann. Unsichtbar verlaufen dabei die Kabelverbindung und die Erdung zwischen Deckel und Korpus in speziellen Scharnieren. Je nach Applikation kann der Deckel, der beispielweise das komplette Zubehör für einen messtechnischen Einsatz in maßgeschneiderten Fächern aufnehmen kann, auch vollständig abgenommen werden.

Neuartige Schlösser, die über eine Drehbewegung und den „Schiefe-Ebene“-Effekt leichtgängig und dabei äußerst sicher schließen, sind so konstruiert, dass keinerlei Überstand über die Bedienebene erfolgt und damit der barrierefreie (und Handgelenke- respektive Manschetten-schonende) Bedienzugang möglich wird. Sinngemäßes gilt für die Scharniere. Für die abschließbaren Schlösser sind spezifische Schließvarianten erhältlich.

Neben dem mobilen Einsatz, der den absoluten Schwerpunkt aller Anwendungen darstellen wird, sind die Gehäuse auch für stationäre Einsätze geeignet. Ein nicht standardisierter, sehr variabler individueller Ausbau ist jederzeit möglich.

Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass gleichzeitig mit dem S4000 auch eine zweite Gehäusefamilie S7000 neu im Programm ist. Diese feinen Vakuum-Tiefzieh-ABS-Geräte-Koffer nutzen für hohe Stabilität und variablen Ausbau ebenfalls die Profile der S4000-Schwestern. Dadurch gelingt, bei benutzerfreundlich abgerundeten Außenecken, der rechtwinklige Innenausbau und damit die prinzipielle 19-Zoll-Tauglichkeit auch bei diesen System-Gehäuse-Koffern.

Sehr hohe Individualität bei der Gestaltung

Für die Entwicklung der neuen S4000-Gehäusefamilie wurden zahlreiche Features, die auf realisierten oder angefragten Projekten basieren, ins Pflichtenheft geschrieben und konstruktiv verwirklicht, von denen stichpunktartig einige aufgelistet seien:

  • Reinraum- und Medizingeräte-tauglich, da vollständig frei von organischen oder „natürlichen“ Stoffen und bis in feinste Nuten frei von Bearbeitungsrückständen, wie Stäube, Späne, unsaubere (unstabile) Entgratungen und so weiter.
  • ­Hygienisch, da alle Oberflächen (ab-) waschbar sind.
  • ­Chemische und physikalische Neutralität der verwendeten Materialien.
  • ­Hohe IP-Schutzart nach Applikationsforderung, standardmäßg bereits IP65.
  • ­Sehr hohe Individualität bei der Gestaltung über den flexiblen Baukasten, bei dem nur die Applikation und der Kundenwunsch das Layout bestimmen. Dabei jeweils ergonomisch optimiertes Anwendungsdesign.
  • ­Langlebigkeit und Langzeitverfügbarkeit aller Gehäusekomponeten (beispielsweise für zertifizierte Applikationen).
  • ­Fünfjährige Werksgarantie auf Materialien und Verarbeitung sowie lebenslanger Reparaturservice. Dabei auch nachträglich (einzeln) austauschbare Schlösser und Beschläge.
  • ­Rutschfeste Gerätefüße, Stapel- oder Aufstellfüße. Hohe Standfestigkeit und -sicherheit bei dennoch sehr hoher Mobilität.
  • ­Geeignet für Dauereinsatztemperaturen von -30 bis +80 °C.
  • ­Anwendungsspezifischer Störstrahlungsschutz (hohe EMV).

Von Santox werden umfangreiche Leistungen angeboten, die über die Konzeption einer Gehäuselösung hinausgehen: beispielsweise mechanische Bearbeitungen aller Art auf modernen Bearbeitungszentren, 2D- und 3D-Konstruktion mit Import-Export-Funktion, Bauteile-Management für die Komplettsysteme, elektrischer Ausbau, Wärmemanagement der Elektronik, Funktionsprüfung, individuelle Frontplattenbeschriftung, Herstellung von Kunststofftiefziehteilen und maßgeschneiderten PE-Schaumstoffteilen, passgenaue Verpackung für weltweiten Versand und noch vieles mehr.

Hohe Mobilität

Die neue Gehäuseserie S4000 bietet, neben dem freien Ausbau, als besondere Stärke die einfache Integration der 19-Zoll-Bauweise. Sie erschließt damit auch Lösungen auf Baugruppenträgerbasis hohe Mobilität. Für den mobilen und stationären Einsatz werden alle relevanten mechatronischen Aufgabenstellungen realisiert, inklusive vollständiger Integration von IPCs. Als zusätzliche Dienstleistung berät man die Kunden auch zu der jeweiligen Mess-, Prozess- und Verfahrenstechnik, die sich hinter der angefragten Gehäuselösung verbirgt.