Nanomex von Phoenix-Xray verbindet High-End-Röntgentechnologie mit ergonomischer, bedienfreundlicher Technik und modernen Design. Die High-Power-Nanofocus-Röhre, die in vier Betriebsmodi den vollen Bereich von der Nanometer-Auflösung bis zum Hochleistungsbetrieb abdeckt, ermöglicht das Detktieren kleinster Defekte in miniaturisierten Verbindungen. Das sind z. B. Benetzungsfehler in Flipchip-Lötstellen oder Risse in Bonddrähten bei einer Detailerkennbarkeit von 0,2 bis 0,3 µm. Mit derselben Röhre ist es aber auch möglich, stark absorbierende Proben, wie z. B. Wolframlegierungen in IC-Gehäusen oder Einspritzdüsen, hochauflösend zu durchstrahlen, was mit konventionellen Submikrofokusröhren nicht möglich wäre. Die Röhrenspannung ist stufenlos einstellbar bis 160 kV bei einer maximalen Leistung von 50 W. Außerdem Verfügbar ist das Super-OVHM mit Easy View Configuration (EVC) für bis zu 70° Schrägdurchstrahlung bei höchster Vergrößerung. Die volldigitale Bildkette sorgt für eine extrem kontrastreiche Darstellung auch schwach absorbierender Materialien.