Die mit Nanosilber-basierter Projective-Capacitive-Touchscreen-(PCT-)Technologie ausgestattete Open Frame-Produktreihe.

Die mit Nanosilber-basierter Projective-Capacitive-Touchscreen-(PCT-)Technologie ausgestattete Open Frame-Produktreihe. Gleichmann Electronics

Anders als bei herkömmlichen Indium-Zinnoxid (ITO)-basierenden PCTs werden bei dem hier verwendeten Verfahren winzige Silberpartikel als leitendes Material verwendet. Dies ermöglicht die Herstellung äußerst dünner, biegsamer Touch-Folien. Dabei ist der kapazitive Widerstand so gering, dass selbst unter einer bis zu 8 mm dicken Glasabdeckung bei Berührung der Touchfläche minimale Reaktionszeiten garantiert sind.

Der Rand der Folien beträgt maximal 3,2 mm und gegenüber klassischen ITO-PCTs fällt die Bonding Area zwischen Touch-Sensor und Flat-Panel-Stecker deutlich schmaler aus. Aktuell für Touch-Diagonalen von 43,2 (17″) bis 60,1 cm (24″) verfügbar, eignen sie sich  sehr gut für den Einsatz in derzeit überwiegend noch mit resistiven Touchscreens ausgestatten Open-Frame-Monitoren. Die 90-prozentige Lichttransmission unterstützt eine sehr gute Ablesbarkeit des Displays.

Hinter der Touchfolie des Open-Frame-Monitors FPDS-215OF-WF3SLC1 verbirgt sich ein hochwertiges LM 215WF3-SLC1-TFT-Display von LG Display mit 1920 x 1080 Pixel Full-HD-Auflösung, 1000:1 Kontrast, 250 cd/m² Helligkeit und einer LED-Backlight-Lebensdauer von mindestens 50.000 Stunden. Die bei der Herstellung verwendete Enhanced-In-Plane-Switching (e-IPS)-Technologie ermöglicht neben weiten vertikalen und horizontalen Betrachtungswinkeln von jeweils 178° auch eine kurze Reaktionszeit von lediglich 8 ms. Als Grafikkarte findet eine GE Coconut AD-Karte mit Full-HD-Auflösung, VGA D-Sub15-, DVI-, S-VHS- und CVBS-Interfaces Verwendung. 

Dem 54,6-cm- (21.5″-) Open Frame-Monitor FPDS-215OF-WF3SLC werden in den nächsten Monaten weitere Modelle mit Bildschirmdiagonalen von 43,2 (17″) bis 60,1 cm (24″) folgen.