Mit der von Texas Instruments angekündigten Einführung des NanoStar-Gehäuses werden tragbare Unterhaltungselektronikgeräte von einer Verkleinerung um 70% gegenüber dem Gehäuse SC-70 (DCK) profitieren. NanoStar-Gehäuse ermöglichen Herstellern die von den Kunden geforderte Lieferung kleinerer tragbarer Unterhaltungselektronikgeräte bei gleichzeitiger Verbesserung der Zuverlässigkeit und der Signalintegrität.


Die ersten mit NanoStar-Gehäusen ausgerüsteten Geräte bieten die populärsten Logikfunktionen für Systeme mit beschränkten Platzverhältnissen, wie z.B. Mobiltelefone, Pager, PDAs, tragbare DVD-Player, MP3-Player, Laptops und andere tragbare unterhaltungselektronische Geräte. NanoStar-Gehäuse werden zunächst in 5-Pin-, Single Gate-, NiederspannungsCMOS- (LVC-) Technologie eingeführt. LVC-Dual-Gate-Gehäuse werden in einer 8-PinVersion folgen. Diese „Little Logie“-Bausteine arbeiten bei Betriebsspannungen von 1,8V, 2,5V, 3,3V oder auch 5V; sie bieten eine geringe Stromaufnahme und eine mittlere Treiberstromfähigkeit.


Mit einer Grundfläche von 1,4 mm x 0,9 mm = 1,26 mm2 bieten NanoStar-Gehäuse eine Platzeinsparung von 70 Prozent gegenüber dem vorherigen Single-Gate-Gehäusen SC-70 von Tl. Außerdem erhalten die Designer mit dem NanoStar-Gehäuse ein verbessertes Temperaturverhalten gegenüber dem SC-70. Diese Verbesserung des Temperaturverhaltens bietet den Designem Vorteile bei der Wärmeabgabe, die in kleinen, tragbaren Elektronikgeräten von besonderer Bedeutung ist. NanoStar-Gehäuse ist eine leitungslose Gehäuseoption, die mit fünf eutektischen Lötkugeln arbeitet. Mit einer Kugelgröße von 0,5 mm werden minimale Positionstoleranzen beim Montieren des Bausteins auf die Leiterplatte erreicht.