Das NC-Programmier- und Verwaltungssystem Opus in der aktuellen Version 14.0 beinhaltet nun weitere komfortable Funktionen für mehr Transparenz, Durchsatz und Qualität. Eine davon betrifft die Fortschrittsanzeige der Rohteilaktualisierung von Frästeilen. Weitere Funktionen dienen unter anderem der Gestaltung von 3D-Werkzeugen, die eine realitätsgetreue Funktionsfähigkeit der echten Werkzeuge im Rechner abbilden. Mit solchen 3D-Werkzeugen sind alle notwendigen Daten wie Schneidenkontur, 2D-Kontur und die Solid-Darstellung zur Auswertung und Simulation verfügbar.


Im Rahmen der Mehrfachspannung vermittelt die neue 3D-Darstellung eine bessere Sichtweise auf die gesamte Spannsituation. Eine automatische Konturenerkennung unterstützt die NC-Programmierung von Teilefamilien auf allen Ebenen. Dabei orientieren sich die Bearbeitungen an der Geometrie und den Informationen aus einer wissensbasierten Datenbank. Außerdem gibt es Plugins für den Feature-Export vom CAD- in das NC-Programmiersystem. (rm)