Mit der Möglichkeit zum Anzeigen der Signalformen von Strom und Spannung, zum Berechnen von Leistungsparametern und zum Erfassen von Spannungseinbrüchen und -erhöhungen, Transienten und Einschaltströmen bietet der Netz- und Stromversorgungs-Analysator Fluke 43B dem Anwender leistungsstarke Funktionen in einem robusten und kompakten Gehäuse und ist damit ein Messgerät, um die Ursache vieler häufig auftretender Probleme im Zusammenhang mit der Stromversorgung herauszufinden: zum Beispiel die Ursache für das Auslösen von Leistungsschaltern, für die Überhitzung von Transformatoren und Kabeln, für heiß gelaufene Motoren, flackernde Lampen und scheinbar grundlose Computerausfälle. Auch verdeckte Energiekosten durch rücklaufende Wirkleistung bei Oberschwingungen werden erfasst.


Die diesen Symptomen zugrundeliegenden Ursachen können mit dem Fluke 43B schnell aufgedeckt werden, so dass die geeigneten Abhilfemaßnahmen getroffen werden können. Der Fluke 43 B ermöglicht aufgrund seiner Auslegung einen neuen Fehlersuchansatz. Schwerpunkt bildet die Fehlerrichtungserkennung z.B. für Flicker und der Ansatz die Fehlerursache innerhalb eines Bruchteils der Zeit zu finden die früher mit langwierigen Aufzeichnungen und Auswertungen gebraucht wurde. Neben seinen Möglichkeiten zur Überwachung der Netzqualität verfügt der Fluke 43B auch über Multimeterfunktionen sowie über ein Zweikanal-Digitaloszilloskop mit einer Abtastrate von 25 MS/s und anspruchsvollen Triggerfunktionen