Murrelektronik: Die Evolution-Netzgeräte gibt es in Varianten von 5 bis 40 A, dabei sind Ausgangsspannungen von 22 bis 28 VDC einstellbar. Sie verfügen über einen Nenneingangsspannungsbereich von 360 bis 520 VAC, mit der vorgeschriebenen zusätzlichen Toleranz von jeweils 10 %. Ein reibungsloser Betrieb ist von -25 bis 70 °C sicher. Die Extra-Power-Funktion erlaubt es, für einen Zeitraum von bis zu 4 s 50% mehr Leistung abzurufen und damit Motoren zu starten oder große kapazitative Lasten zu bedienen. Kühlrippen in innovativem Design, die zugleich das Gehäuse bilden, sorgen für eine gute Wärmeableitung. Damit sind die Netzgeräte für den Einsatz in kleinen Schaltschränken geeignet. Die Montage erfolgt an der Tragschiene, eine Demontage per Hand. (as)

701iee0808