Labornetzgeräte der Serie Motech-PPS haben zur Fernsteuerung eine IEEE- 488/GPIB-Schnittstelle, womit sie sich einfach und ohne Zusatzkosten in PC-gesteuerte Prüfsysteme einsetzen lassen. Zum Einbau in einen 19″-Prüfschrank gibt es einen Rackeinbausatz für zwei Geräte. Zusätzliche Aus-gänge auf der Rückseite erweisen sich als Vorteil. Die Abmessungen betragen 19″-Halbrack, 3HE, ca. 400 mm Tiefe und ca. 8 kg Gewicht. Für den Betrieb auf dem Labortisch sind alle Einstellungen und Funktionen auf der frontseitigen Tastatur einzugeben. Auf der zweizeiligen Matrixanzeige werden der Soll- und Ist-Wert angezeigt. Die Geräte haben Sense-Funktion (Kompensation der Lastleitungsverluste) sowie Schutzfunktionen gegen Über-spannung, Überstrom und Übertemperatur. Als Linearregler erreichen sie geringe Störspannungen auf der Ausgangsspannung sowie Regelzeiten von <50 µs. Die Programmierzeit mit IEEE-488/ GPIB liegt bei 15 ms. Im Angebot stehen die Modellreihen 100 W-Dual-Range 0… 17 / 35 V oder 0… 30 / 60 V und 70 W- Dual-Output 2 x 0…30 V oder 2 x 0… 60 V.