Eine oder zwei Ausgangsspannungen stellt die Basiseinheit bereit, die auch den Primärteil enthält. Das Gesamtgerät kann bis zu zwei weitere Module aufnehmen, die jeweils eine oder zwei weitere Ausgangsspannnungen liefern. Selbst der Transformator ist modularisiert: Jedes Modul enthält seine eigene Sekundärwicklung, die beim Zusammenbau in den gemeinsamen Trafokern eingehängt wird; dieser Aufbau sorgt für optimale Leistungsübertragung ohne erhöhten Produktionsaufwand.


Die Wicklungen werden über PCBs realisiert; gleichzeitig wurde das Konzept auf minimalen Bauteilaufwand und geringe Fertigungsvarianten ausgelegt -weitere Maßnahmen, die Aufwand und Kosten für die Produktion minimieren und gleichzeitig die Zuverlässigkeit der Netzteile erhöhen (LAMBDA gewährt 3 Jahre Garantie auf die Sirius-Netzteile!). Neben den Ausgängen lässt sich bei den Sirius-Netzteilen auch der Eingangsanschluss und sogar die Position der Lüfter konfigurieren: Der Lüfter befindet sich entweder an der flachen Kopfseite oder an der Oberseite oder kann bei kundenseitiger Zwangsbelüftung auch entfallen. Der Eingang wird wahlweise über IEC-Kaltgerätestecker (mit Netzschalter) oder Molex-Stecker angeschlossen, weitere Varianten mit „Quick-Connect-Steckern“ sind in Vorbereitung.


Die Netzteile kommen mit Eingangsspannungen zwischen 85 und 265 V AC (120-1340 V DC) ohne Umschalten zurecht und sind dadurch – und dank Powerfaktor­korrektur (PFC) und internationaler Zulassungen (UL1 950, EN60950, CSA22.2, zudem CE­Zeichen) ‑ problemlos weltweit einsetzbar. Alle Ausgänge weisen neben dem üblichen Überlast- und Kurzschlussschutz auch einen Oberspannungs- und einen Obertemperaturschutz auf. Zusätzlich verfügt auch der Eingangsteil über einen Übertemperaturschutz und eine Strombegrenzung, so dass die Ausgangslasten selbst in Summe den Primärteil nicht überlasten können. Außerdem ist der Eingang gegen Störungen aller Art gemäß EN61000-4-2…6, 8, 11 geschützt.


Logiksignale wie AC-Fail bei Netzausfall und Inhibit bei Netzwiederkehr sowie Remote Sense zum Ausgleich von Spannungsabfällen über langen Ausgangsleitungen (max. 0,5 V) runden das Sirius-Konzept ab. Auf alle Sirius-Module gibt LAMBDA 3 Jahre Garantie.