Die Netzteile der Serie 3gen (Industrie und Telekommunikation EN60950) und 3med (Medizin EN60601-1) gibt es mit Eingangsbereichen von 88 bis 264 VAC bzw. 125 bis 370 VDC. Im 4-Slot-Gehäuse stehen bis 600 W und im 6-Slot-Gehäuse bis 1000 W mit bis zu 12 Ausgangsspannungen bereit. Die Ausgangsmodule lassen sich beliebig parallel und in Reihe (bis 96 VDC) schalten. Über einen Bereich von 1,45 V bis 28 V ist der Ausgang jedes Einzelmoduls voreinstellbar. Werden mehr als 1000 W benötigt, lassen sich ganze Netzteile parallel schalten. Die Bauform ist eine Alu-Box mit integrierten Lüftern