Hochwertige medizinische LED-Beleuchtungen brauchen langzeitstabile, effiziente Stromversorgungen.

Hochwertige medizinische LED-Beleuchtungen brauchen langzeitstabile, effiziente Stromversorgungen. Derungs Licht

Überschrift

Stromversorgungen für im Medizinbereich eingesetzte LEDs müssen hohen Anforderungen genügen. Welche das sind, erklärt der Autor detailliert in diesem Artikel.

In der Medizin eingesetzte Leuchten müssen dafür sorgen, dass Ärzte und behandelndes Personal bei Untersuchungen oder während einer Operation optimal sehen können. Eine neutrale Farbwiedergabe ist neben einer sehr guten Ausleuchtung daher essenziell. Moderne LED-Lichttechnik erfüllt diese Anforderungen.

Damit hochwertige medizinische LED-Beleuchtungen dauerhaft wie vorgesehen funktionieren, benötigen sie langzeitstabile, hocheffiziente Stromversorgungen (PSU, Power Supply Unit). Diese müssen nicht nur zuverlässig Strom liefern: Oft stellen die besonderen Umgebungsbedingungen in Praxen, Kliniken und Krankenhäusern sowie einzuhaltende Normen weitere hohe Anforderungen an die Energielieferanten.

Beispielsweise müssen sie so konstruiert sein, dass die Leuchten weder Behandelnde noch Behandelte bei Berührung durch Leck- oder Kriechströme gefährden – auch nicht im Falle eines Fehlers oder Defekts. Darüber hinaus spielt die elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) im medizinischen Umfeld eine bedeutende Rolle. Ein möglichst geringer Stromverbrauch hilft den Gesundheitseinrichtungen zudem, ihre Betriebskosten zu senken und somit wirtschaftlich effizienter zu agieren.

Nächste Seite: Auswahl der geeigneten LED-Treiber

Seite 1 von 3123