Die Schaltnetzteile der PCS-35-Serie sind  in Open-Frame-Bauform oder mit Gehäuse lieferbar.

Die Schaltnetzteile der PCS-35-Serie sind in Open-Frame-Bauform oder mit Gehäuse lieferbar.Schukat

Gleich wie die bisherigen Baureihen PSC 60/100/160 sind die PSC-35-Geräte in 35 W entweder in Open-Frame-Bauform oder mit Gehäuse lieferbar. Ausgestattet sind sie mit einem TTL-Signalausgang mit einer in Sicherheitssystemen erforderlichen Alarmfunktion für „AC OK“ und „Battery Low“. Kunden können zwischen Bauformen mit einer Grundfläche von 84,6 mm × 50,8 mm bei einer Bauhöhe von 24 mm (PCB-Ausführung) beziehungsweise 86,4 mm × 59,6 mm und Bauhöhe von 30 mm (im Gehäuse) wählen. Zu den Einsatzbereichen zählen unter anderem Sicherheitssysteme, Notbeleuchtung, Alarmanlagen, USV-Anlagen, zentrale Überwachungsanlagen und Zugangssysteme. Der Eingangsspannungsbereich der Schaltnetzteile beträgt 90 bis 264 VAC. Ausgangsseitig stehen mit 13,8 VDC (Einstellbereich 12 bis 15 VDC) und 27,6 VDC (Einstellbereich 24 bis 29 VDC) die am häufigsten genutzten Spannungen für Sicherheitsanwendungen (12 und 24 VDC) zur Verfügung. Ihr Wirkungsgrad beträgt bis zu 86 %, alle Geräte können bei Temperaturen zwischen -30 und +70 °C bei freier Luftkonvektion betrieben werden. Durch Sicherungen sind die Netzteile umfassend gegen Kurzschluss, Überlast, Überspannung, niedrigen Batterieladezustand und falsche Batteriepolung geschützt. Darüber hinaus sind sie nach UL, CUL und TÜV zugelassen und tragen das CE- Zeichen.