Bild 1: Die konvektionsgekühlten Open-Frame-Netzteile der ECF40-Serie liefern bis +50 °C ohne forcierte Belüftung die volle Ausgangsleistung von 40 W.

Bild 1: Die konvektionsgekühlten Open-Frame-Netzteile der ECF40-Serie liefern bis +50 °C ohne forcierte Belüftung die volle Ausgangsleistung von 40 W. XP Power

Laut Aussagen von XP Power sind diese Netzteile mit Abmessungen von nur 76,2 × 38,1 × 28,0 mm die kleinsten im Markt erhältlichen 40-Watt-Open-Frame-Netzteile. Sie eignen sich für den Einsatz in sehr vielen Applikationen im Bereich Medizintechnik sowie im Industrie- und Technologiesektor. Von -40 bis +70 °C reicht ihr Betriebstemperaturbereich. Sechs Modelle umfasst die Baureihe mit den gängigen Ausgangsspannungen von +12 bis +48 VDC. Bei allen Geräten ist die Ausgangsspannung vom Anwender mittels eines Potentiometers um ±10 % einstellbar.

Mit einer Leerlaufleistungsaufnahme von <0,15 W und einem typischen Wirkungsgrad von >90 %, sowie mit einer flachen Wirkungsgradkurve unterstützt diese Serie Systementwickler bei der Einhaltung der aktuell gültigen Vorschriften zur Energieeinsparung. Durch ihren geringen Energieverbrauch generieren sie wenig Verlustwärme, was zu einer Verbesserung der Lebensdauer des Gesamtsystems führt.

Zertifiziert ist die Netzteile-Serie für ITE nach IEC/UL/EN 60950-1 und für Medizinapplikationen nach IEC/EN60601-1 / ANSI/AMMI ES60601-1 3. Edition und sie verfügt über 4000-VAC-Isolation zwischen Eingang und Ausgang, zwei Sicherungen im Netzeingang, einen maximalen Erdableitstrom von 250 µA und zwei Means Of Patient Protection (2 MOPP).

Weiterhin liefern sie die volle Leistung im Eingangsspannungsbereich von 90 – 264 VAC und arbeiten bis 80 VAC mit geringem Derating. Zudem erfüllen sie die Anforderungen der Klasse B für leitungsgebundene EMV. Externen Bauteilen zur Befilterung sind nicht notwendig.

Die ECF40-Serie ist von Farnell, Element14, Digi-Key, offiziellen regionalen Distributoren oder direkt von XP Power erhältlich und bietet drei Jahre Garantie.

Bild 2: Die konfigurierbaren, digital geregelten Netzteile der Nanoflex-Serie sind in einem kompakten, flachen 1HE-Chassis aufgebaut.

Bild 2: Die konfigurierbaren, digital geregelten Netzteile der Nanoflex-Serie sind in einem kompakten, flachen 1HE-Chassis aufgebaut. XP Power

Die konfigurierbaren, digital geregelten Netzteile der Nanoflex-Serie sind in einem kompakten, flachen 1HE-Chassis aufgebaut und erfüllen damit die Anforderungen der immer kleiner werdenden Applikationen. Es können vier nach Kundenwunsch ausgewählte Singlespannungsmodule eingebaut werden. Bis 850 W im Weitbereichseingang und bis 1200 W im 230-V-Bereich liefern die Netzteile. Mit den vier Modulen sind neunzehn Kombinationen der Nominalspannungen im Bereich +3,3 bis +60 VDC möglich, wobei die digital geregelten Ausgangsmodule über einen weiten Einstellbereich verfügen.

Durch die Platzierung der Lüfter in der Gerätemitte reduziert sich die Lautstärke und bietet dem Kunden die Möglichkeit, die Luftrichtung nach den Erfordernissen der Anwendung zu wählen, wobei die volle Leistung unabhängig von der Luftrichtung zur Verfügung steht.

Sowohl analoge als auch digitale Steuer- beziehungsweise Kontrollsignale bietet die Nanoflex-Serie. Die analogen Signale umfassen AC OK (des Gesamtgerätes), DC OK (des Gesamtgerätes und der einzelnen Module), Spannungseinstellung, Remote ON/OFF (des Gesamtgerätes und der einzelnen Module), Senseanschlüsse und Current Share. Die digitalen Funktionen nutzen einen Teil des industriellen PMBus-Protokolls und umfassen die digitalen Äquivalenten aller analogen Signale und überwachen zusammen mit der Überspannungs-, Übertemperatur-, Überstrom- und Lüfterkontrolle das Gerät.

Eine graphische Benutzeroberfläche (GUI) erleichtert die Steuerung und Kontrolle mittels einer I2C-Schnittstelle durch den Einsatz von PMBus-Befehlen. Zertifiziert sind die Netzteile nach den international gültigen Sicherheitsnormen IEC/EN/ANSI/AAMI 60601-1 für Medizingeräte und IEC/EN/UL60950-1 für IT-Anwendungen und sie bieten 2 × MOPP entsprechender Anforderungen der 3. Edition der Medizinnorm. Auch sie haben eine Garantie von drei Jahren.

Electronica 2016: Halle A4, Stand 260