Das Messgerät, das in der optischen Ebene arbeitet, ermöglichte die genaue Charakterisierung von Komponenten in optischen Übertragungssystemen als Funktion der Wellenlänge. Das neue Modell bietet zusätzlich die Messung der Polarisationsmoden Dispersion (PMD). Mittels eines eingebauten, durchstimmbaren Lasers werden sowohl die S-Parameter (Übertragung / Reflexion) mit den Messparametern Amplitude, Gruppenlaufzeit als auch die chromatische Dispersion der Baugruppen bestimmt. Dies war bisher nur mit mehreren Messgeräten möglich. Der Anwender erhält als Ergebnis eine Anzeige von Pegel-, Laufzeit- und Dispersionsverhalten über der optischen Wellenlänge, wie beispielsweise von optischen Filtern wie FBGs und AWGs.


Mit dem 07760 kann zusätzlich die Polarisationsmoden Dispersion bestimmt werden. Der Analysator beinhaltet einen Polarisations-Controller und erzielt eine Messgenauigkeit von 0,1 ps. Neben dem geringen Eigenfehler bietet das Gerät eine schnelle Messzeit vom 6,7 ms pro Messpunkt. So erreicht der Netzwerkanalysator beispielsweise 6 min. Messzeit bei einem Hub von 35 nm mit 12.000 Messpunkten, entsprechend einer Wellenlängenauflösung von 3 pm. Mögliche Anwendungen des Gerätes reichen von der Entwicklung bis zur Fertigung und Qualitätssicherung von DWDM-Systemkomponenten mit Datenraten von 10 Gbit/s.