Mit der Übernahme von Perle will Phoenix Contact die Digitalisierung von Geschäftsmodellen ausbauen.

Mit der Übernahme von Perle will Phoenix Contact die Digitalisierung von Geschäftsmodellen ausbauen. Péter Mács/Fotolia.com

Durch die Übernahme erhalte Phoenix „eine wichtige Verstärkung im Bereich der Digitalisierung von Geschäftsmodellen“, erläutert Frank Stührenberg, Vorsitzender der Geschäftsführung von Phoenix Contact. So plant die Geschäftsführung, die neue Tochtergesellschaft zu einem Kompetenzzentrum für die industrielle Vernetzung innerhalb der Unternehmensgruppe auszubauen.

Perle wird den Geschäftsbetrieb unter eigenem Namen weiterführen. Das Unternehmen, das derzeit rund 50 Mitarbeiter beschäftigt, bietet Produkte und Lösungen für industrielle Netzwerke an. Seit 1976 vertreibt Perle Media Converter, industrielle Ethernet Switches und Serial Devices aus eigener Entwicklung.