Bildergalerie
Legten den Grundstein für Finetechs neues Fertigungs- und Entwicklungszentrum (v.l.n.r.): Gunter Kürbis (Geschäftsführer Finetech), Annette Baumann (Präzisionsmaschinen), Christian Gräff (Wirtschaftsstadtrat Marzahn-Hellersdorf, CDU), Bernd Haase (Vollack
Finetech baut ein Fertigungs- und Entwicklungszentrum in Berlin.

8 Mio. Euro investiert das Unternehmen in den Standort und schafft damit die Voraussetzungen für weiteres Wachstum. Mit der Entwicklung, Planung und Realisierung des Neubaus hat Finetech Vollack, den Spezialisten für methodische Gebäudekonzeption, beauftragt. Ein Neubau auf dem 1,8 ha großen Grundstück in Berlin Marzahn-Hellersdorf eröffnet Finetech die Möglichkeit, Prozesse und Abläufe entsprechend aktueller und künftiger Anforderungen neu zu gestalten.

Der Neubau wird aus einem zweigeschossigen Produktions- und Bürogebäude mit 1780 m² Nutzfläche und einer separaten Produktionshalle in Stahlbauweise mit 3200 m² Nutzfläche bestehen. Zudem laden eine großzügige Cafeteria sowie umlaufende Grün- und Freiflächen die Mitarbeiter zur Erholung und sportlichen Betätigung ein. Für die Entwicklung und Produktion sehr sensibler Produkte sind im zweigeschossigen Produktions- und Bürogebäude Reinräume der Klasse ISO 9-6 vorgesehen, in denen eine nahezu staubfreie Atmosphäre herrscht. Eine weitere Besonderheit ist das energetische Konzept: Durch die Kombination aus moderner Belüftungsanlage und einem Schotterspeicher ist es möglich, die warme Abluft aus dem Produktionsprozess mit der kühlen Außenluft für die Akklimatisierung des Gebäudes zu nutzen.

SMT Hybrid Packaging 2014: Halle 6, Stand 406