Über 1 Million Tonnen an CO2-Emissionen ließen sich jährlich im deutschen Straßenverkehr einsparen, wenn sämtliche Automobile in Deutschland mit der von iQ Power entwickelten neuartigen Batterie-Technologie ausgerüstet wären, behauptet Peter E. Braun, Präsident des Verwaltungsrats der iQ Power AG. Autobatterien sind auf Grund ihres hohen Blei-Anteil in den Akkus schwer, wobei das Blei rund 83 Prozent das gesamten Gewichts einer Batterie ausmacht. Das Unternehmen iQ Power entwickelte neuartige Energiespeicher-Systeme, die im Vergleich zu heute üblichen Starterbatterien (Blei/Säure-Technik) mit deutlich weniger Blei auskommen und daher nicht nur Ressourcen sparen, sonder auch leichter sind und daher Kraftstoff sparen – bei zugleich besserer Performance und längerer Lebensdauer der Produkte.

Der Gewichtsvorteil ist erheblich: er liegt zwischen 6 Kilogramm und 20 Kilogramm, je nach Größe der Energiespeicher. Bezogen auf den Fahrzeugbestand in Deutschland von rund 46 Millionen PKW und 2,5 Millionen Nutzfahrzeugen sind das im Schnitt rund 10 Kilogramm weniger Gewicht, das sich an Fahrzeugmasse in Form von weniger Blei und Elektrolyt einsparen ließen. Das wirkt sich auf den Verbrauch an Kraftstoff und damit auf die CO2-Emission aus. Nach jüngsten Untersuchungen der RWTH-Aachen bedeuten zehn Kilogramm geringeres Fahrzeuggewicht rund 2 g weniger CO2-Emission pro gefahrenen Kilometer oder 0,08 l Kraftstoff pro 100 km. Basis hierfür ist ein PKW mit 1.590 kg Fahrzeuggewicht, einer Motorleistung von 100 kW und einem Verbrauch von 8,2 l/100 km.

Wird lediglich die Fahrleistung aller in Deutschland zugelassenen Personenwagen zugrunde gelegt, die laut Wuppertaler Klimainstitut unter Ausklammerung des LKW-Verkehrs im Jahr 2005 bei rund 577 Milliarden Kilometer lag, ergeben sich daraus auch unter Berücksichtigung der PKW mit Dieselmotor rund 1,05 Millionen Tonnen CO2, die sich mit Hilfe der neuartigen Batterietechnologie von iQ Power einsparen ließen. Das sind umgerechnet rund 433 Millionen Liter Kraftstoff pro Jahr, oder das Fassungsvermögen zweier Supertanker. Insgesamt verursacht der Straßenverkehr in Deutschland jährlich über 160 Millionen Tonnen CO2. Mit 110 Millionen Tonnen hat der PKW-Verkehr daran einen Anteil von rund zwei Drittel. So bewirkt allein die geringere Menge an erforderlichem Blei in den Energiespeichern einen rechnerischen Minderverbrauch von 1,2 Millionen Tonnen Blei pro Jahr, wenn weltweit alle Starterbatterien mit der von iQ Power entwickelten Technologie ausgerüstet wären.

373AEL0207