Frisch gewähltes Mitglied des Board of Directors der OPC Foundation: Stefan Hoppe

Frisch gewähltes Mitglied des Board of Directors der OPC Foundation: Stefan Hoppe Redaktion IEE

Mit dem amtierenden OPC Europe Präsidenten Stefan Hoppe (Beckhoff Automation) und Matthias Damm (Ascolab) wurden zwei Mitarbeiter von europäischen Unternehmen in das zentrale Komitee der OPC Foundation gewählt. Veronika Schmid-Lutz (SAP) musste sich als dritte Kandidatin nur knapp Russ Agrusa (Iconics) geschlagen geben. Damit sind insgesamt drei Europäer (Hoppe, Damm und Thomas Hahn von Siemens) im globalen Führungsgremium der OPC Foundation vertreten, was nun auch die Verteilung der Mitgliedsunternehmen (50 % aus Europa) widerspiegelt. „Zusammen mit Russ Agrusa (Iconics) und Nobuaki Konishi (Yokogawa) stehen nun fünf vehemente Befürworter von OPC UA an der Spitze“, erklärte Stefan Hoppe. Nicht mehr im Vorstand präsent sind Dr. Jürgen Weinhofer (Rockwell Automation) und Dr. Grant Wilson (Emerson Process Management).

Die Regularien: Die Vorstandsmitglieder werden bei der OPC Foundation versetzt für zwei Jahre gewählt. So muss sich der Vorstand nie komplett neu formieren.