13816.jpg

Gleich mehrere neue Steuerungsmodule hat Festo vorgestellt. Den Einstieg bietet das Steuerungsmodul CPX-CM-HPP, mit dem sich elektrische Achsen über alle im CPX verfügbaren Feldbusknoten ansteuern lassen. Über eine CAN-Bus-Schnittstelle können bis zu vier elektrische Einzelachsen angeschlossen werden. Über die Ethernet-Schnittstelle kommuniziert das Display mit anderen Steuerungen.
Das CPX-CMXX ist ein Mehrachsinterface, das einfache Einzelachsbewegungen oder auch koordinierte Bewegungen mehrerer elektrischer Antriebe durchführt. Mit dem Konfigurations-Tool FCT können Anwender zwei Achsgruppen mit maximal vier Achsen pro Gruppe ohne aufwändige Programmierung konfigurieren.
Für koordinierte Mehrachsbewegungen mit Interpolationen eignet sich der SPS basierte Motion Controller CECX-X-M1. Der Motion Controller ist in das Gesamtkonzept der modularen Steuerung CECX eingebettet, die sich als Feldbus-Mastersteuerung für ganze Anlagen und Maschinen präsentiert.
Die High-End Robotiksteuerung CMXR-C1 ermöglicht Mehrachsanwendungen mit bis zu sechs Freiheitsgraden. Die Steuerung interpoliert und positioniert alle Achsen, die Konturen auf einer Mittelline abfahren. Sie kann aber auch das Werkzeug des Portalroboters positionieren. Dabei wird die Werkzeugspitze stets auf der programmierten Bahn geführt, selbst wenn sich die Orientierung des Werkzeugs ändert.