Zur Vermeidung von Verkehrsunfällen und zur Entlastung der Straßen setzt Nissan verstärkt auf den Einsatz intelligenter Kommunikationsmittel. Das Unternehmen testet jetzt in Japan das Leit- und Verkehrssystem ITS (Intelligent Transportation System) im Feldversuch. Es baut auf dem Datenaustausch zwischen Fahrzeugen und Infrastruktur auf.

Das System verarbeitet Informationen aus unterschiedlichen Quellen, die es über eine Antenne am Fahrzeug empfängt. In einem ersten Schritt wird zunächst die Akzeptanz eines solchen Systems bei den Verkehrsteilnehmern ermittelt. Anhand der Auswertungsergebnisse will Nissan entscheiden, ob das neue System zunächst in Japan und später auch weltweit angeboten wird.

385AEL0606