felder

Felder

Ein hoher Silbergehalt galt bisher als Garant für bessere Benetzung und niedrigere Arbeitstemperaturen. Im direkten Vergleich mit der 3,0%-igen Legierungen (Sn96,5Ag3,0Cu0,5) bieten die niedrigsilberhaltigen (0 bzw. 0,3 bis 1,2%) NiGe-Elektroniklote lt. Hersteller vergleichbare Wellenlöttemperaturen, weisen eine deutlich geringere Krätzbildung, besseren Lotdurchstieg sowie bessere Benetzung auf und sind zudem noch zuverlässiger als bleifreie Standardlote – und das bei vermindertem Preis.

So ist der Austausch des Lotes im Wellen- oder Selektivlötbad für den Kunden nicht mit Kosten verbunden. Hat er sich für eines der Felder-Lote „Sn100Ni+“, „Sn99Ag+“, „Sn98Ag+“ oder „SN100C“ entschieden, bekommt er das entnommene Altlot zum aktuellen Börsenpreis erstattet. Oft ist ein kompletter Austausch aber gar nicht erforderlich. Die Legierungsanpassung kann auch über entsprechende Konzentrate erfolgen, was mit einer erheblichen Zeitersparnis verbunden ist, da ein Lotbadaustausch bis zu 8 h in Anspruch nehmen kann.

SMT Hybrid Packaging 2016: Halle 7, Stand 129