Wenn die SPS/IPC/DRIVES in diesem Jahr vom 25. bis 27. November ihre Pforten öffnet, präsentieren wieder mehr Firmen ihre Produkte und Lösungen als im Vorjahr. Über 800 Aussteller werden zur Leistungsschau für elektrische Automatisierungstechnik in Nürnberg erwartet. Da sich diese in den gewohnten Hallen nicht mehr in einem vernünftigen Rahmen unterbringen ließen, findet die Messe jetzt in den Hallen 6, 7, 7A, 8, 9 und 10 statt. Diese sechs Messehallen sollen dann inhaltlich stärker strukturiert werden, ohne dass die Struktur der kurzen Wege verloren geht.
Die Attraktivität der Messe unterstreichen wieder einige Sonderaktionen, wie die Gemeinschaftsstände ‚Junge Unternehmen in der Automatisierung‘ und ‘LINUX in Automation‘ in der Halle 10 sowie ‘IT & Automation‘ in Halle 7A,. Podiumsdiskussionen bieten den Besuchern kompakt interessante Informationen zu aktuellen Automatisierungsthemen wie der industriellen Kommunikation und der industriellen Bildverarbeitung. Ein wesentlicher Bestandteil der SPS/IPC/DRIVES ist aber auch der begleitende Fachkongress. Die 92 Vorträge zu den Themenbereichen Automation und Drives bieten nicht nur eine Übersicht über die aktuellen Entwicklungen in der Automatisierungswelt, sondern auch eine Vorschau auf die in den kommenden Jahre anstehenden Trends und technischen Neuerungen.