Die Software NZM-XPC-Soft eignet sich besonders zur Diagnose der Leistungsschalterserie NZM 2, 3, 4. Auf dem PC lassen sich so die aktuellen Stromwerte aller Phasen anzeigen: Erkennbar ist, auf welcher Phase eine Lastwarnung oder eine Überlast vorliegt, die zu einer Auslösung führen kann. Fand eine Auslösung statt, ist der Auslösegrund auch später feststellbar, da die Elektronik die letzten zehn Diagnoseergebnisse und Auslöseparameter intern abspeichert.


Per Software lässt sich der Diagnosespeicher aus dem spannungslosen Leistungsschalter auslesen, was die Zeit zur Fehlersuche und -diagnose verkürzt. Alle Daten lassen sich als Datei speichern oder ausdrucken. Das Programm unterstützt auch die Parametrierung des Data-Management-Interfaces (DMI). Dieses Zusatzgerät wird stationär mit dem Leistungsschalter kombiniert und zeigt per Display die NZM-Daten an und signalisiert über Ausgänge die Diagnoseergebnisse. Auslesbar sind alle elektronischen Leistungsschalter der IEC- und UL/CSA-Typenreihen – die Software adaptiert sich automatisch an das betreffende Gerät.